Schweißanlagen

Automatisiertes Schweißen bringt Vorteile

| Redakteur: Brigitte Michel

Universal-Anlage zum Längs- und Rundnahtschweißen.
Bildergalerie: 2 Bilder
Universal-Anlage zum Längs- und Rundnahtschweißen. (Bild: EWM)

Konstant hohe Qualität, schnelle Prozesse und kurze Amortisationszeiten bei mechanisierten oder automatisierten Schweißprozessen sind Vorteile für große wie kleine Unternehmen.

Die Vorteile mechanisierter oder automatisierter Schweißprozesse sind offensichtlich bestechend. Die Anwender können damit ihre Fügeaufgaben wesentlich schneller, auf einem gleichbleibend hohen Qualitätsniveau und dazu noch wesentlich kostengünstiger durchführen. Die Amortisationsdauer einer Investition in eine automatisierte Schweißanlage ist entsprechend kurz, glaubt man bei der EWM-Gruppe, einem Anbieter von Lichtbogen-Schweißtechnik.

Für einen Kunden hat man beispielsweise Rundnahtschweißvorrichtungen eingerichtet, mit denen Edelstahlschutzrohre von Temperaturmessstellen gefertigt werden. Das sei gerade in Ländern wie China, Indien oder Südafrika wichtig, wo es teilweise schwierig ist, gut ausgebildetes Fachpersonal zu rekrutieren. Zudem erreicht man eine schnellere Prozesszeit. Um die reibungslose Produktion auch bei Störungen sicherzustellen, sind die Anlagen mit einem Fernwartungssystem ausgestattet. Damit kann EWM Automation vom Standort in Oelsnitz direkt auf die Steuerung in dem betreffenden Werk zugreifen.

Die Automatisierungssparte von EWM hat sich auf kundenspezifischen Sondermaschinenbau, Automatisierungen mit und ohne Robotersysteme, MAG-Orbitalsysteme und vollautomatische Fertigungsstraßen spezialisiert. Die Anwendungsbereiche sind vielfältig: Erfahrungen hat das Unternehmen zum Beispiel im Maschinenbau, Lüftungs-, Rohrleitungs-, Stahl- und Kraftwerksbau, Brücken- und Schiffbau, im Automotive-Bereich und der individuellen Serienfertigung sowie im Apparate- und Anlagenbau für die Chemieindustrie. Die Leistungspalette umfasst das komplette Engineering und bietet im Robotik-Einsatz alles von der kostengünstigen Einstiegslösung bis hin zu schlüsselfertigen, universell einsetzbaren Komplettsystemen.

Dabei stützt sich EWM Automation auf das Schweißtechnik-Komplettangebot des Mutterhauses. Das Unternehmen liefert vom Schweißgerät mit allen erforderlichen Komponenten über Schweißbrenner bis hin zu Schweißzusatzwerkstoffen und schweißtechnischem Zubehör alles aus einer Hand.

Über eine schnelle Amortisation berichtet auch ein Krananlagenhersteller. Für das Fertigen von Brückenlaufkränen, die unter dem Dach einer Halle installiert über deren gesamte Fläche einsetzbar sind, hat man eine automatisierte Lösung gefunden. Dafür konstruierte der Anbieter ein elektrisches Kranfahrwerk mit einem darauf montierten Schweißgerät, das die aufgesetzten Laufschienenprofile automatisch auf die Stahlträger schweißt. Bei einer 200 m langen Halle sind dabei insgesamt 800 m Schweißnaht zu erzeugen. Den zeitlichen Aufwand konnte man um 75 % reduzieren. Die Investition von etwa 15000 Euro habe sich schon nach wenigen km Schweißnaht oder drei bis vier Aufträgen bezahlt gemacht. Außerdem erzielte man mit dem automatisierten Schweißen eine gleichbleibend hohe Nahtqualität.

Selbst kleine und mittelständische Unternehmen gewinnen also schnell durch die Automatisierung ihrer wiederkehrenden Schweißaufgaben. Das Spektrum reicht von einfachen Mechanisierungslösungen mit Positionierern sowie Brennerstativen bis hin zu kleineren Roboterinstallationen für komplexere Bauteilgeometrien. Doch auch komplexe Roboteranlagen rechnen sich nach einer überschaubaren Einsatzzeit. Wenn dafür zum Beispiel eine Investition von 125000 Euro erforderlich ist und Schweißteile mit angenommenen Stückkosten von 100 Euro produziert werden, hat sich die Anlage bei einem Einspareffekt von 20 % nach fünf Jahren amortisiert, wenn nur fünf Teile am Tag gefertigt werden. (bm)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 37642900 / Verbindungstechnik)