Suchen

3D-Scanner

Automatischer 3D-Scanner für die Messtechnik und das Reverse Engineering

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Artec 3D hat den automatischen 3D-Desktop-Scanner Artec Micro vorgestellt. Er soll sich für das Reverse Engineering, die industrielle Messtechnik und für die Qualitätssicherung eignen.

Firmen zum Thema

Der Industriescanner Artec Micro erzeugt hochauflösende 3D-Farbscans mit einer Punktgenauigkeit von bis zu zehn Mikrometern (0,4 Thou). Dies entspricht einem Zehntel der Größe eines Salzkorns.
Der Industriescanner Artec Micro erzeugt hochauflösende 3D-Farbscans mit einer Punktgenauigkeit von bis zu zehn Mikrometern (0,4 Thou). Dies entspricht einem Zehntel der Größe eines Salzkorns.
(Bild: Artec 3D)

Artec 3D hat den 3D-Desktop-Scanner Artec Micro vorgestellt. Ausgestattet mit einer Doppelkamera, ist Artec Micro bislang der präziseste unter den Artec-3D-Scannern. Dank seiner blauen LED-Leuchten, die auf das Zwei-Achsen-Rotationssystem abgestimmt sind, erstellt er digitale Kopien mit einer minimalen Einzelbildanzahl. Der automatische Industriescanner startet per Mausklick und erzeugt hochauflösende 3D-Farbscans mit einer Punktgenauigkeit von bis zu zehn µm (0,4 Thou). Dies entspricht einem Zehntel der Größe eines Salzkorns.

Die Bedienung des kompakt gebauten Scanners lässt sich laut Hersteller innerhalb von Minuten erlernen. Der Scanvorgang wird mit wenigen Schritten gestartet. Artec Micro ist intuitiv, nutzerfreundlich und erfordert nur einen geringen Schulungsaufwand. Er kann unabhängig von der Fachkenntnis eines Nutzers bedient werden. Das zu scannende Objekt muss lediglich auf dem runden Scantisch platziert, der passende Scanpfad aus einer Reihe intelligenter Scanpfade ausgewählt und gestartet werden. In Artec Studio kann der gesamte Scanprozess live mitverfolgt werden.

Bildergalerie

Scandaten in gängige CAD/CAM-Anwendungen exportieren

Die erfassten Scandaten werden in Artec Studio verarbeitet, der 3D-Modellierungssoftware von Artec. Hierbei werden die gleichen Arbeitsschritte wie bei den Handscannern durchgeführt. Anschließend kann das fertige Modell in gängige CAD/CAM-Anwendungen wie Solidworks, Control X, Polyworks Inspector und Design X exportiert werden.

Durch seine hohe Präzision soll sich der Artec Micro hervorragend für Geometrie- und Toleranzprüfungen im Bereich Qualitätssicherung, aber auch in der Feinmechanik und dem Reverse Engineering einsetzen lassen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45902756)