Suchen

Anschlusstechnik Außenleuchten schnell anschließen dank Wago-Verbindungsklemmen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Die Wago-Compact-Verbindungsklemme der Serie 221 hat den Leuchtenhersteller Bega zur Entwicklung eines Anschlusskastens inspiriert, der die Inbetriebnahme von Außenleuchten bis 6 mm² Leiterquerschnitt sehr komfortabel, schnell und sicher macht.

Firmen zum Thema

Schnell, einfach und sicher lassen sich die Bega-Außenleuchten anschließen - dank neuem Anschlusskasten, der von Bega und Wago in einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit entstanden ist.
Schnell, einfach und sicher lassen sich die Bega-Außenleuchten anschließen - dank neuem Anschlusskasten, der von Bega und Wago in einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit entstanden ist.
(Bild: BEGA Gantenbrink-Leuchten KG)

Ein schneller, einfacher und sicherer Anschluss von elektrischen Komponenten spielt nicht nur in der Industrie eine große Rolle, sondern auch bei alltäglichen Anwendungen. Zum Beispiel bei Außenleuchten von Bega. Der neu entwickelte Anschlusskasten in der Leuchte entstand in Zusammenarbeit mit Wago. Denn die Wago-Compact-Verbindungsklemme der Serie 221 hat den Leuchtenhersteller inspiriert.

Für Nutzer bietet der Anschlusskasten einige Vorteile. Glasfaserverstärktes Material sorgt für Robustheit, eine transparente Gehäuseabdeckung kann innerhalb der Leuchten demontiert werden, was komfortables Arbeiten ermöglicht. Zudem verfügt die Abdeckung über eine zusätzliche Sicherheitsfunktion: Der Kasten ist nicht zu verschließen, wenn nur eine der Wago-Verbindungsklemmen nicht geschlossen ist.

Bildergalerie

Zeitersparnis von 30 % pro Leuchtenanschluss

Die Anordnung der Wago-Compact-Verbindungsklemme auf den Tragschienen ermöglicht dem Installateur, die Drähte von der Vorderseite aus zu stecken. Die Verdrahtung funktioniert auf kleinem Raum schneller und leichter, als die Leiter konventionell zu verschrauben. Ein Vergleichstest von Bega-Werksinstallateuren hat eine Zeitersparnis von durchschnittlich 30 % pro Leuchtenanschluss ergeben. Der Anschlusskasten ist serienreif. Es gibt ihn in der Standardversion oder mit integriertem Überspannungsschutz (Schutzart IP54).

Produktentwicklungen wie diese werden bei Bega von der Service-Abteilung „Anwendungstechnik“ vorangetrieben. Dafür sucht Abteilungsleiter Markus Schnitker mit seinen Kollegen immer wieder Ansatzpunkte für Produktverbesserungen in der Anwendung der Bega-Leuchten. Der Grund dafür: „Wir möchten nicht nur unsere Produkte kontinuierlich verbessern, sondern auch ihre Handhabung. Entsprechende Entwicklungen am Markt dauern für uns aber häufig zu lange, sodass wir schneller sind, wenn wir diese Entwicklungen selbst in Angriff nehmen“, sagt Schnitker.

Klemme ist einfach und intuitiv zu bedienen

Entstanden ist eine neue Generation von Klemmkästen zu einem marktakzeptierten Preis. Hinzu kommt: „Die Wago Klemme der Serie 221 ist extrem einfach und intuitiv zu bedienen. So gut wie jeder Installateur kennt und schätzt sie“, erklären Schnitker und Andreas Brettschneider, 221-Produktmanager bei der Wago Kontakttechnik GmbH & Co. KG.

Doch wie ist es zu dieser Zusammenarbeit von Bega und dem Anschlussspezialisten Wago gekommen? Es war ein Gespräch zwischen langjährigen Partnerunternehmen über Projekte, Probleme und Herausforderungen, aber auch neue Entwicklungen, die man derzeit vorantreibt. Die Zusammenarbeit setzte Vertrauen voraus. Denn die gesamte Entwicklungsarbeit basierte auf dem Austausch von Prototypen. „Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht“, sagt Markus Schnitker. „Das interne Echo sowohl von Konstrukteuren als auch Werkselektroinstallateuren war sehr gut.“

VeranstaltungstippAuf dem Anwenderforum „Relaistechnik“ erklären Experten in Best-Practice-Bespielen die Realisierung von Schaltaufgaben in Maschinen, Geräten, Systemen oder bei der Prozessteuerung vor. Darüber hinaus werden Besonderheiten spezieller Relais betrachtet und die Relaisentwicklungen im Kontext zu Smart Grid, Energy Storage, Smart Home und Automotive aufgezeigt.
Mehr Informationen: Anwenderforum Relaistechnik

Neben langjährigen Partnerschaften mit zuverlässigen und vertrauensvollen Lieferanten von Anschlusskästen, die von der Neuentwicklung unberührt bleiben, ist der neue Klemmkasten für Bega ein zusätzliches Produkt, das die hochwertige Qualität der Leuchten auch in ihrer Installation nochmals unterstreichen soll. „Installateure nehmen häufig eine Ratgeberfunktion für Planer und Endkunden ein. Und wenn der Handwerker die Leuchten sowohl komfortabler als auch zügiger anschließen kann, dann ist das ein Gewinn für alle Beteiligten“, fassen Schnitker und Brettschneider die Zusammenarbeit von Wago und Bega zusammen.

(ID:45943672)