Digitalisierung Ausbalancierte PLM-Lösung für den Mittelstand

Procad stellt mit der No-Code-Plattform Pro.File Next eine vollkommen neu entwickelte Cloud-Lösung für die Produktentwicklung als Dreh- und Angelpunkt der Digitalisierung vor.

Firmen zum Thema

Pro.File Next ist eine No-Code-Plattform für die Digitalisierung der Produktentstehung und des Informationsmanagements von technischen Produkten und Anlagen.
Pro.File Next ist eine No-Code-Plattform für die Digitalisierung der Produktentstehung und des Informationsmanagements von technischen Produkten und Anlagen.
(Bild: Procad)

Als größte Innovation in der Unternehmensgeschichte hat Procad, Spezialist für PLM und technisches Dokumentenmanagement (DMStec) seine neue Produktgeneration Pro.File Next angekündigt: Die ausbaufähige Plattform für ganzheitliches Informationsmanagement mit skalierbarer Architektur für mobiles und kollaboratives Arbeiten bildet digitale Geschäftsabläufe über den kompletten Produktlebenszyklus technischer Produkte oder Anlagen ab.

Megatrends der Industrien abbilden

Die Digitalisierung der Produktentstehung und ein ganzheitliches Informationsmanagement werden für Unternehmen vor dem Hintergrund von IoT und Industrie 4.0 immer wichtiger. Denn Datenqualität und konsequent gepflegte Stammdaten spielen eine wichtige Rolle – sei es für das Aufbrechen von Datensilos in Zeiten zunehmend mechatronischer Produkte, für papierlose Prozesse in der Produktentstehung oder für die automatisierte Auswertung von Daten.

PLM-Systeme ermöglichen dies, sollten aber aus Anwendersicht – im Besonderen im Mittelstand – nicht zum Mammutprojekt ausarten, schnell produktiv sowie einfach in der Handhabung sein. Zudem muss Software heute mitwachsen und agil anpassbar an sich immer schneller ändernde Anforderungen sein. Diese Forderungen greift Procad mit Pro.File Next auf.

Mit Pro.File Next lassen sich digitale Geschäftsabläufe auf einer hochmodernen, Cloud-fähigen Plattform abbilden. Technischen Unternehmen stellen wir damit ein perfekt ausbalanciertes PLM für tägliche Geschäftsanforderungen und zur Umsetzung ihrer digitalen Vision zur Verfügung.

Gerhard Knoch, Procad-Geschäftsführer

Paradigmen-Wechsel im PLM

Pro.File Next steht laut Procad für einen Paradigmen-Wechsel – weg von aufwändigen Implementierungs- und Erweiterungsprojekten hin zu einfach umzusetzenden No-Code-Konfigurationen für die schnelle und sichere Einführung. Das System ist nicht nur als PLM-Lösung konzipiert, sondern als Startpunkt für die Digitalisierung der Kernkompetenzen technischer Unternehmen. Durch den No-Code-Ansatz der Plattform werden schnell funktionierende Ergebnisse erzeugt.

Auf dem digitalen Launch-Event wurden die folgenden Leistungsmerkmale der PLM-Lösung hervorgehoben:

  • Pro.File Next ist über Schnittstellen zur Anwendungsprogrammierung (API) erweiterbar. Durch die Skalierbarkeit bleibt die Software dabei jederzeit im Standard und damit update-fähig.
  • Die cloudfähige Plattform ermöglicht alle Kombinationen: So können Konstruktionsdaten etwa lokal gespeichert werden, der Zugriff auf Pro.File Next erfolgt aber über die Cloud. Über konfigurierbare Apps können Anwender etwa Freigaben von unterwegs erledigen oder Fotos eines Servicefalls ins Büro schicken.
  • Fertige Anwendungspakete beschleunigen die Digitalisierung: Dabei werden Best Practices in Software verpackt und auf den jeweiligen Anwendungsfall oder Prozess zugeschnitten. Die Pakete sind konfigurierbar und können auf Pro.File aufgesetzt werden. Procad reagiert so auf aktuelle Herausforderungen von Unternehmen, die sich verschiedenste Digitalisierungsthemen auf die Agenda geschrieben haben – fertige Pakete helfen ihnen, diese schnell umzusetzen und über Konfiguration an die eigenen Anforderungen anzupassen.
  • Leichte Bedienbarkeit, die aufgrund der Apps an das Smartphone erinnert: Wenn alle Abteilungen mit einer Lösung arbeiten sollen, muss die Bedienung einfach und flexibel sein. Dafür hat Procad an verschiedenen Schrauben gedreht. So steht mit der Explorer-Struktur ein gewohntes Bedienkonzept zur Verfügung. Zudem wurde Proom ausgebaut und stellt nun mehr kollaborative Funktionen für das verteilte Arbeiten bereit. Über das Feature Followee, mit dem Anwender einem Projekt folgen, ist jeder Beteiligte in Echtzeit auf dem aktuellen Stand.
  • Über den Statusreport wird umfassendes Projektcontrolling ermöglicht.

Seminartipp

In dem Seminar Projektmanagement für Einsteiger lernen Teilnehmer die Besonderheiten der Projektarbeit und wie Projekte mithilfe bewährter Methoden von der Idee bis zum Abschluss geführt werden.

(ID:46962651)

Über den Autor

Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Redakteurin, konstruktionspraxis – Alles, was der Konstrukteur braucht