Suchen

Zykloidgetriebe

Antriebstechnik für fahrerlose Transportsysteme

| Redakteur: Ute Drescher

Nabtesco präsentiert auf der SPS IPC Drives 2016 ihr Portfolio an Präzisionsgetrieben für unterschiedlichste Anwendungsbereiche. Highlight des diesjährigen Messeauftritts ist ein fahrerloses Transportsystem, das von Zykloidgetrieben von Nabtesco und Steuerungstechnik von Synapticon angetrieben wird.

Firmen zum Thema

Die kompakten Zykloidgetriebe der RF-P-Serie setzen neue Maßstäbe, wenn es um High-Speed auf geringem Bauraum geht.
Die kompakten Zykloidgetriebe der RF-P-Serie setzen neue Maßstäbe, wenn es um High-Speed auf geringem Bauraum geht.
(Bild: Nabtesco)

Zykloidgetriebe-Hersteller Nabtesco entwickelt Präzisionsgetriebe mit oder ohne Hohlwelle, die sich durch Präzision, Geschwindigkeit und Robustheit auszeichnen. Aufgrund ihrer Qualität und Zuverlässigkeit, die für eine lange Lebensdauer sorgen, kommen die Nabtesco-Getriebe in den unterschiedlichsten Branchen wie der Robotik, im Werkzeugmaschinenbau, im Handling oder in der Medizintechnik zum Einsatz. In der Robotik ist Nabtesco mit einem Marktanteil von 60 % weltweit die Nummer Eins.

Eine Anwendung, in dem die robusten Zykloidgetriebe ihre Vorteile ebenfalls ausspielen können, sind Radantriebe fahrerloser Transportsysteme. Unter anderem hierfür hat Nabtesco ein neues Antriebskonzept entwickelt, welches sich durch hohe Drehzahlen, eine robuste Konstruktion und eine optimierte Hauptlagerung für hohe Radiallasten auszeichnet. Aufgrund ihrer Kompaktheit lassen sich diese Getriebe auch bei solchen Applikationen einfach integrieren, bei denen nur wenig Bauraum zur Verfügung steht.

Kostenoptimierte Kundenlösung für fahrerloses Transportsystem

Auf dem Messestand zeigt Nabtesco zusammen mit Steuerungsspezialist Synapticon beispielhaft ein fahrerloses Transportsystem (FTS), für das die Technologiepartner eigens ein applikationsspezifisches Antriebssystem entwickelt haben. Die kostenoptimierte Kundenlösung setzt auf einen modularen Baukasten aus Getriebe, Motor, Servoregler, Encoder und Rad. Dieses vollintegrierte und dezentrale Antriebskonzept, bei dem alle erforderlichen Komponenten in der Radeinheit kompakt integriert sind, bietet dem Anwender maximale Gestaltungsfreiheit bei der Konstruktion von FTS-Lösungen. Das kompakte Antriebssystem arbeitet wartungsfrei und verfügt über einen Aufbau, der besonders hohe Radiallasten erlaubt.

Ebenso groß ist die Flexibilität, was die Adaption der Antriebseinheit in das Steuerungskonzept des Fahrzeuges angeht. Als Kommunikationsschnittstellen stehen Ethernet, Ethercat, Profinet und CAN zur Verfügung; weitere Standards wie Ethernet/IP oder Powerlink können auf Anfrage unterstützt werden. Zur Integration mit Software für Autonome Navigation ist das System mit dem Robot Operating System (ROS) kompatibel. Um die Kosten für Anwender so gering wie möglich zu halten, kann bei diesem Konzept auf eine zentrale Steuerung oder einen Master-PC im Fahrzeug komplett verzichtet werden. Die Antriebseinheiten bilden die notwendige Steuerungsintelligenz, wie zum Beispiel die Kinematik für Mecanum-Rad-Systeme, direkt mit ab. Darüber hinaus können die Antriebe über eine Internetverbindung direkt mit koordinierenden oder protokollierenden Cloud-Diensten oder Smart Device Apps integriert werden.

Fachbesucher der diesjährigen SPS IPC Drives können sich auf dem Messestand von Nabtesco von den Vorteilen der Zykloidgetriebe überzeugen und sich von den Getriebespezialisten über die unterschiedlichen Baureihen und Ausführungen des Anbieters informieren. Zudem können sie sich über die Möglichkeiten des Customisings informieren: Bei Bedarf entwickelt Nabtesco gemeinsam mit dem Kunden individuelle Antriebslösungen, die an die jeweilige Applikation angepasst werden. (ud)

SPS IPC Drives 2016: Halle 3, Stand 528

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44366235)