Suchen

Anschlusstechnik Anbaugehäuse mit selbstschließendem Klappdeckel

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Ilme bietet mit den neuen Simplex-Anbaugehäusen einen optimierten Schutz elektrischer Anlagen vor äußeren Einflüssen, auch bei nicht gesteckter Verbindung.

Firmen zum Thema

Durch einen Klappdeckel, der beim Abziehen des Steckeroberteils automatisch durch Federkraft zuklappt, wird bereits bei nicht verriegeltem Deckel die Schutzart IP44 erreicht.
Durch einen Klappdeckel, der beim Abziehen des Steckeroberteils automatisch durch Federkraft zuklappt, wird bereits bei nicht verriegeltem Deckel die Schutzart IP44 erreicht.
(Bild: Ilme)

Die neuen Simplex-Anbaugehäuse der Ilme GmbH sollen elektrische Anlagen vor äußeren Einflüssen schützen, auch bei nicht gesteckter Verbindung. Durch einen Klappdeckel, der beim Abziehen des Steckeroberteils automatisch durch Federkraft zuklappt, wird schon bei nicht verriegeltem Deckel die Schutzart IP44 erreicht; mit verriegeltem Deckel oder aufgestecktem Tüllengehäuse Schutzart IP65 (nach EN 60529).

Die selbstschließende Eigenschaft soll also ein Plus an Sicherheit überall dort bieten, wo das Verschließen und Verriegeln nicht immer garantiert werden kann. Besonders bei Anwendungen, wo viel gereinigt wird oder im Außenbereich (z.B. an Baumaschinen), soll so die Betriebssicherheit unter schwierigen Bedingungen deutlich erhöht werden.

Verriegelung mit V-Type-Verriegelungsbügel

Das Gehäuse ist ausgestattet mit Dichtungen, die öl-, fett- und alterungsbeständig sind. Der Deckel ist aus glasfaserverstärktem Kunststoff gefertigt. Verriegelt wird er mit dem V-Type-Verriegelungsbügel aus Edelstahl. Die Klappdeckelgehäuse sind standardmäßig für die wichtigsten Einsatzserien der Größen 06- bis 24-polig erhältlich. (sh)

Hannover Messe 2016: Halle 9, Stand F80

(ID:43978664)