Suchen

Leitung 3D-Leitungen ergänzen Kaweflex-Baukasten

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Mit der Kinematics-3D-Serie ergänzt TKD Kabel seinen Kaweflex-Baukasten für hochdynamische Schleppketten- und Automatisierungsleitungen. Die neuen Leitungen sind für Robotereinsätze ausgelegt. Laut Hersteller sind sie schlank im Design, extrem torsionsfest, beständig gegen Umweltbelastungen und chemische Einflüsse, mechanisch robust und agil.

Firmen zum Thema

Die Kinematics 3D-Serie soll ein breites Spektrum verschiedener Kabeltypen abdecken, unter anderem Mess- und Systemleitungen, Servo- und Motorleitungen sowie Steuer- und Leistungsleitungen.
Die Kinematics 3D-Serie soll ein breites Spektrum verschiedener Kabeltypen abdecken, unter anderem Mess- und Systemleitungen, Servo- und Motorleitungen sowie Steuer- und Leistungsleitungen.
(Bild: TKD Kabel)

Die neuen Kinematics-3D-Leitungen von TKD Kabel ergänzen den Kaweflex-Baukasten und sind für den Einsatz in der Robotik ausgelegt.

„Die neue Serie ist unsere Antwort auf die steigenden Anforderungen im rasant wachsenden Robotermarkt“, sagt Sven Seibert, Leiter Produktmanagement & Technik bei TKD. „In der digitalisierten Welt der Industrie 4.0 nimmt die Bedeutung automatisierter Prozesse stetig zu. Analog entwickelt sich der Markt für Industrieroboter mit hoher Geschwindigkeit und neuen Herausforderungen.“ Für 2019 rechnet die International Federation of Robotics (IFA) weltweit mit gut 2,6 Millionen Industrierobotern – etwa eine Million mehr als noch im Jahr 2015.

Adhäsionsrame und torsionsfeste Roboterleitungen

Die Kinematics 3D-Serie soll ein breites Spektrum verschiedener Kabeltypen abdecken, unter anderem Mess- und Systemleitungen, Servo- und Motorleitungen sowie Steuer- und Leistungsleitungen. Die adhäsionsarmen und torsionsfesten Roboterleitungen wurden speziell für industrielle Anwendungen mit komplexen, hochflexiblen Bewegungsabläufen entwickelt. Ihr Einsatzgebiet reicht von Energieführungsketten über Pick-and-Place-Einheiten bis zu automatisierten Fertigungssystemen. Eine extrem torsionsfähige, verzinnte Kupferumlegung soll eine EMV-gerechte Kabelabschirmung (C-PUR Versionen) sicherstellen. Daher eignen sich die Leitungen dem Hersteller zufolge auch für raue Einsätze mit hoher mechanischer Beanspruchung bei gleichzeitiger Biege- und Torsionsbelastung.

Bei der Kinematics-3D-Serie sind Torsionswinkel von bis zu 360° je Meter Kabellänge (+ 180°/m für geschirmte Varianten) zulässig. Die auf minimale innere Friktion getrimmte Anordnung der einzelnen Kabelelemente sowie der Einsatz von Gleitbewicklungen sollen für eine hohe Agilität sorgen. Sämtliche Typen mit mehr als 12 Adern sind bündelverseilt, was ein Höchstmaß an Flexibilität und Stabilität garantieren soll.

Zertifizierungen für den Einsatz in Nordamerika

Die halogenfreien Kinematics-3D-Leitungen sind öl- und UV- beständig und können sowohl in Gebäuden als auch im Freien eingesetzt werden. Laut TKD Kabel sind sämtliche Typen UL/CSA-zertifiziert und werden damit auch Anforderungen für die USA und Kanada gerecht – wichtig vor allem für den exportorientierten Maschinen- und Anlagenbau.

Die Leitungen sind kurzfristig in kleinen Losgrößen lieferbar. Das modulare Baukastensystem und die Fertigungstiefe, bei der auf insgesamt sieben Fertigungsstandorte zurückgegriffen werden kann, ermöglichen dem Unternehmen zufolge auch die zeitnahe Lieferung von maßgeschneiderten Roboterkabeln. Diese sind komplett auf die Vorgaben eines spezifischen Kunden zugeschnitten. „Besonders oft greift dieser lupenreine Custom-Ansatz bei Leitungen mit hybriden Formaten“, erklärt Seibert. „Hier können wir extrem jonglieren und die verschiedenen Elemente – von Power- über Datenadern bis hin zu Hydraulik-Komponenten – platzsparend und effizient in einem einzigen Hybridkabel unterbringen.“ (sh)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45001688)