Suchen

3D-Kamera 3D-Kameras für schnelle Lasertriangulation

Redakteur: Jan Vollmuth

Baumer hat neue 3D-Kameras mit integrierter Bildvorverarbeitung vorgestellt. Mit 2 und 12 Megapixel Auflösung, 2K bzw. 4K Zeilenlänge und Profilraten von mehr als 2,5 kHz bei 128 Zeilen eignen sich die LX Visual Applets laut Hersteller für Lasertriangulationsapplikationen mit hoher Geschwindigkeit.

Firmen zum Thema

(Bild: Baumer GmbH)

Ein spezielles, auf Basis von Visual Applets entwickeltes Applet für Lasertriangulation ermöglicht es, so Baumer, den Schwerpunkt der Laserlinie subpixelgenau bereits in der Kamera zu lokalisieren und nur die Profildaten zu übertragen. Die anfallende Datenmenge werde so direkt in der Kamera reduziert. Dies ermögliche einen kostengünstigen, flexiblen Systemaufbau mittels Gig-E-Schnittstelle. Durch die hohe Auflösung und Profilrate würden die 3D-Informationen präzise erfasst, um kleinste Abweichungen zuverlässig bei hoher Prozessgeschwindigkeit zu erkennen, so Baumer.

Deutlich reduzierte CPU-Last

Mit der Zusammenfassung mehrerer Profile sei eine robuste Übertragung selbst bei höchster Geschwindigkeit sichergestellt; zudem werde die CPU-Last deutlich reduziert. Dank vorinstalliertem 3D-Applet seien Lasertriangulationsapplikationen laut Herstellerangaben sofort und ohne zusätzliche Eigenentwicklung umsetzbar. Die einfache Anpassung an spezielle Applikationsanforderungen stehe dem Anwender dennoch jederzeit offen. Eine schnelle Integration der 3D-Kameras werde mittels Third Party Software wie Halcon ermöglicht. Die Kalibrierung des Systemaufbaus könne mittels 3D-Prüfkörper einfach umgesetzt werden. (jv)

(ID:44550854)