Suchen

Getriebe Werkzeugmaschinen-Schaltgetriebe digital steuern

| Redakteur: Lilli Bähr

Das zweistufige Planetenschaltgetriebe PS wurde von Stöber Antriebstechnik weiterentwickelt und wird jetzt in der Ausführung PS Sensorshift den Märkten im Maschinenbau vorgestellt.

Firmen zum Thema

Das Zweistufen-Schaltgetriebe-PS-Sensorshift für Maschinenhauptantriebe von Stöber bietet eine digital gesteuerte Schalthilfe.
Das Zweistufen-Schaltgetriebe-PS-Sensorshift für Maschinenhauptantriebe von Stöber bietet eine digital gesteuerte Schalthilfe.
(Bild: Stöber)

Stöber hat sein zweistufiges Planetenschaltgetriebe PS weiterentwickelt. Beim neue Modell PS Sensorshift soll ein hochauflösender Magnetsensor exakt die Lage der Schaltverzahnungen erfassen. Der kritische Moment beim Schalten ist das Einfädeln der Schaltverzahnungen ineinander. Sensorshift soll diesen Moment erfassen und kurzzeitig die Geschwindigkeit reduzieren können. Sollte die Schaltung trotzdem einmal nicht einfädeln, erkennt das die integrierte Momentenmessung. Der Schaltmotor macht dann eine kurze „Reversierbewegung“ und die Schaltung soll ohne weiteren Eingriff von der übergeordneten Maschinensteuerung einfädeln. Da dieser Vorgang bei Bedarf mehrfach wiederholt wird, reduziert sich die Schaltfehlerquote laut Hersteller auf unter 0,01 %.

Durch den Easy-Adapt-Motoradapter soll der Motoranbau einfach und unkompliziert in Minutenschnelle erfolgen. Dadurch soll das Stöber-Zweigang-Schaltgetriebe PS eine erhebliche Zeitersparnis bei der Montage bieten. Diese Technik vermeidet laut Unternehmen das umständliche Aufschrumpfen auf die Motorwelle und soll servicefreundlicher sein. (lb)

EMO 2017: Halle 25, Stand C41

(ID:44839712)