Elektrohydraulik Wann es sinnvoll ist, Hydraulik und Servotechnik zu kombinieren

Servotechnik macht aus Hydraulik ein präzise geregeltes Antriebssystem. Wir zeigen, in welchen Fällen ein Wechsel vom ungeregelten Hydrauliksystem mit Normmotor hin zur geregelten Servohydraulik Sinn macht.

Bei Spritzgießmaschinen kann es sich lohnen über ein servohydraulisches Antriebssystem als Alternative zu einem System aus Asynchron-Normmotor am Netz mit Konstantpumpe nachzudenken.
Bei Spritzgießmaschinen kann es sich lohnen über ein servohydraulisches Antriebssystem als Alternative zu einem System aus Asynchron-Normmotor am Netz mit Konstantpumpe nachzudenken.
(Bild: Dr. Boy)

Klassische Hydraulikanwendungen haben viele Vorteile: Die Hydraulik sorgt für eine hohe Kraft- und Leistungsdichte und geringe Trägheiten, die Antriebselemente sind robust und vergleichsweise kostengünstig. Es geht aber auch anders – Pressen und Spritzgießmaschinen sind nur zwei Beispiele für Anwendungen, bei denen es sich lohnt, über eine Alternative nachzudenken.

Hydrauliksysteme im Vergleich

Bislang kommen in Hydraulikanwendungen zur Regelung von Druck und Volumenstrom in vielen Fällen folgende Lösungsansätze zur Anwendung: