Suchen

Simulation Verbrennungsmotoren simulieren

Redakteur: Juliana Pfeiffer

Siemens PLM Software hat seine Simulationslösungen für Verbrennungsmotoren erweitert. Dabei wurde die Star-CD/es-ice Softwaresuite erweitert und in Star-CCM+ werden bis Ende 2017 in-Zylinder-Simulationsfunktionen integriert.

Firmen zum Thema

CD-adapco hat seine Simulationslösungen für Verbrennungsmotoren erweitert.
CD-adapco hat seine Simulationslösungen für Verbrennungsmotoren erweitert.
(Bild: CD-Adapco)

Die neuen Funktionen sollen in den neuen Datenmanagement-Backbone auf Basis von Teamcenter integriert werden. Ebenfalls soll eine volle 1D-3D-Kopplung zwischen Imagine.Lab Amesim und Star-CCM+ geschaffen werden. Die Entwicklungsanstrengungen sind auf ein Ziel fokussiert: Die Genauigkeit, Einfachheit und Geschwindigkeit der Modelle zu erhöhen, mit denen Powertrain-Entwickler virtuelle Prototypen ihrer Produkte erstellen, validieren und optimieren.

Im Release v4.26 von Star-CD lässt sich mit dem „Advanced Wiebe“-Verbrennungsmodell eine breitere Palette von Betriebszuständen und Verbrennungstypen simulieren. Ein Workflow für die Definition von Einspritznebeln und ein vereinfachtes Setup von Multi-Fuel-Simulationen erhöhen die Produktivität. Zudem können NOx- und Rußemissionen besser vorhergesagt werden. Das Nora NOx-Emissionsmodell und die Soot Sectional-Methode mit G-Gleichungs-Verbrennung wurden dafür in das Release implementiert.

Die Ergebnisse kürzlich durchgeführter Benchmarkstudien zeigen, dass die Optimierung der Verbrennungsmodelle in Star-CD eine bessere Vorhersage von Klopfen und Emissionen ergibt. In Kombination mit der Design Space Exploration lassen sich die Kalibrierungsläufe für neue Einspritzdüsen und verschiedene Treibstoffe automatisieren. (jup)

(ID:44260448)