Suchen

Lineartechnik Tragkräfte bis zu fünf Tonnen präzise bewegen

| Redakteur: Lilli Bähr

Winkel hat mit Ready Track standardisierte Horizontal-Laufbahnen im Portfolio, auf die Anwender Fördertechnik leicht und stabil aufbringen können.

Firmen zum Thema

Mit den standardisierten Horizontal-Laufbahnen Ready Track von Winkel können Anwender Fahrschlitten noch leichter aufbringen.
Mit den standardisierten Horizontal-Laufbahnen Ready Track von Winkel können Anwender Fahrschlitten noch leichter aufbringen.
(Bild: Winkel)

Die standardisierten Horizontal-Laufbahnen von Winkel eignen sich laut Unternehmen universell zum Aufbau unterschiedlicher Fördertechniken. Dazu zählen Hubsysteme mit oder ohne Querhub, Teleskopgabeln mit Exzenterhubtisch sowie Schwerlastkettenförderer oder Rollenbahnen. Die Ready-Track-Systeme sind für Tragkräfte bis zu fünf Tonnen ausgelegt und in verschiedenen Ausfertigungen verfügbar.

Die hochpräzisen Stahlführungen sollen dafür sorgen, dass sich die Fördertechnik präzise bewegen lässt. Je nach Umgebung und Einsatz kann der Anwender zwischen Rollen aus Stahl oder Polyamid wählen. Die Rollen laufen in den Profilen geräuscharm und schnell. Der Antrieb erfolgt über eine schrägverzahnte Zahnstange. Die passenden Motoren sind wahlweise in AC- oder Servo-Ausführung erhältlich. Faktoren wie Beschleunigung, Leistung oder auch Geschwindigkeit variieren je nach Ausführung der Laufbahnen.

Um auch größere Strecken abdecken zu können, sollen sich die bis zu 12 m langen Laufbahnen problemlos verlängern lassen. Damit der Kunde die Fördertechnik einfach und stabil aufbauen kann, verfügen die Verfahrschlitten laut Unternehmen über robuste Platten aus Stahl, die eine optimale Grundlage dafür bilden. Winkel liefert zudem die Befestigungspunkte passend mit. Das soll die Montage erleichtern. Alle Einheiten verfügen in Serie über eine Zentralschmierung. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge nahezu fehlerfreie Prozesse. Über Befestigungselemente werden die Laufbahnen fest am Boden arretiert und sollen damit auch bei schweren Lasten nicht aus ihrer Verankerung rutschen können.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45196047)