Formen-, Fugen- und Flächenbearbeitung

Technische Bürstensysteme für die Bauindustrie

| Redakteur: Bernhard Richter

Mit Walzenbürsten lassen sich die Oberflächen von Fassadenelementen aus Stahl oder Aluminium glätten oder strukturieren, um bestimmte optische Effekte zu erzielen.
Mit Walzenbürsten lassen sich die Oberflächen von Fassadenelementen aus Stahl oder Aluminium glätten oder strukturieren, um bestimmte optische Effekte zu erzielen. (Bild: Kullen Koti)

Als Teile in Baumaschinen, auf der Baustelle oder im Trockenbau – in fast allen Bereichen des Bauwesens sind technische Bürsten am Werk. Je nach Typ und Variante übernehmen sie unterschiedliche Aufgaben.

Wohin man seinen Blick auch wendet: Überall in der Bauindustrie sind technische Bürsten in Aktion. Übergreifend betrachtet sind es vorrangig Aufgaben rund um die Reinigung, die Oberflächen- und Fugenbearbeitung sowie die Abdichtungstechnik, die sich mit Hilfe der Bürstensysteme aus Reutlingen einfach und effektiv bewältigen lassen. Welche unterschiedlichen Ausführungen und Varianten von Bürsten dabei jeweils zum Einsatz kommen, darüber informiert Kullen-Koti auf der Bauma in München. Für die Hersteller von Baumaschinen, Werkzeugen und Bauelementen (Beton, Stein, Holz) kann sich ein Besuch des Messestands ebenso lohnen wie für Reinigungstechniker, Oberflächen-Experten und Innenausbau-Spezialisten.

Formen säubern, Fugen reinigen

Anwendungstechnische Schwerpunkte legt Kullen-Koti auf der Bauma unter anderem auf die Reinigung von Betonschalungen und Betongussformen mit Walzenbürsten sowie auf die Reinigung von Dehnungsfugen mit gezopften Einzelscheibenbürsten. Die Walzenbürsten werden in zahlreichen Varianten mit Besätzen aus Stahl, Kunststoff oder Abrasivmaterial als rotierende Werkzeuge in automatisierten Reinigungsanlagen der Bauelemente-Fabrikation eingespannt und hier über Flächen geführt oder in Hohlräume eingetaucht. Sie befreien die Innenwandungen der Gussformen von Materialresten und stellen auf diese Weise die Oberflächenqualität der jeweils nachfolgend gegossenen Betonfertigteile sicher. Mit weicheren Besätzen bestückt, dienen sie bei der Reinigung von Schalbrettern zur Beseitigung von Anhaftungen (Schleifstaub, Späne, Splitter etc.). Gezopfte Einzelscheibenbürsten hingegen kommen in mobilen Baumaschinen zum Ausbürsten von losen oder haftenden Stein- oder Schmutzpartikeln aus Trenn- und Dehnungsfugen zum Einsatz.

Himbeer-Marmelade schieben und Kekse bestäuben

Technische Bürsten

Himbeer-Marmelade schieben und Kekse bestäuben

18.06.18 - In der Lebensmittelindustrie gibt es kaum eine automatisierte Anwendung, die ohne den Einsatz von technischen Bürsten auskommt. Im Zentrum steht dabei oft die möglichst schonende Handhabung der Nahrungsmittel. lesen

Flächen strukturieren oder glätten

Ein bautechnisches Anwendungsfeld für die Walzen- und Tellerbürsten ist auch das Finishen von Natursteinen. Denn ähnlich wie in der Holzbearbeitung lassen sich damit auch die Oberflächen von Marmor- und Granittafeln sowie Mauer-, Fassaden- und Pflastersteinen glätten oder strukturieren, um bestimmte optische Effekte zu erzielen. Wenn dabei besondere Alterungseffekte erzielt werden sollen, spricht man an dieser Stelle auch von Antikbürsten. Abrasive Walzenbürsten, deren schleifender Besatz mit einer Siliziumkarbid-Körnung die Oberflächen glätten kann, kommen dafür ebenfalls häufig zum Einsatz. In Curling-Maschinen sind es Spiralwalzenbürsten von Kullen-Koti, die mit ihren speziellen Anderlon-Schleifborsten (ANS-Besatz) die gleichzeitige Reinigung, Glättung und optische Veredelung von Betonflächen ermöglichen. Welche Faktoren hier jeweils bei der Auswahl des Werkstoffs, der Fertigungsart und der Dichte des Besatzes zu beachten sind.

Testen, prüfen, entscheiden

Für schonende Reinigung, Transport und sichere Produktionsabläufe unerlässlich

Technische Bürsten

Für schonende Reinigung, Transport und sichere Produktionsabläufe unerlässlich

10.04.18 - Sie reinigen verschmutzte Bauteile, schonen empfindliche Oberflächen, vermeiden Ausschuss in Produktionsprozessen oder sorgen für saubere und sichere Prozessabläufe: vielseitig und flexibel einsetzbare Fasertechnologie, besser bekannt als technische Bürste. lesen

Bauingenieure, Maschinenbauer oder Konstrukteure, die sich unsicher sind, welche Bürste sich für den geplanten Anwendungsfall am besten eignet, können sich im Bürsten-Test-Center in Reutlingen Rat holen. Dort stehen ein moderner Maschinenpark und eine Experten-Crew zur Verfügung, die geübt darin ist, für Applikationen aller Art eine Lösung zu finden. Dazu führen sie Belastungstests durch oder simulieren Langzeit-Anwendungen.

Wissen ist Wettbewerbsvorteil! Bleiben Sie auf dem Laufenden: Mit unserem Newsletter informiert Sie die Redaktion der konstruktionspraxis immer Dienstag und Freitag zu Themen, News und Trends aus der Branche.
Jetzt abonnieren!

Ergänzendes zum Thema
 
Über 100 Jahre Bürsten

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45758234 / Konstruktionsbauteile)