CFD Strömungen und Turbulenzen präzise und schnell modellieren

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Ansys hat den Anwendungsumfang seiner CFD-Software Fluent um spezielle Modelle erweitert, mit denen die Software innermotorische Verbrennungsabläufe, Aeroakustik, Turbomaschinen und Mehrphasensysteme modellieren kann.

Firmen zum Thema

Anwendungsumfang erweitert: Die CFD-Software Fluent modelliert auch innermotorische Verbrennungsabläufe, Aeroakustik, Turbomaschinen und Mehrphasensysteme.
Anwendungsumfang erweitert: Die CFD-Software Fluent modelliert auch innermotorische Verbrennungsabläufe, Aeroakustik, Turbomaschinen und Mehrphasensysteme.
(Bild: Ansys)

Die Software Ansys Fluent stellt die umfassenden physikalischen Modellierungsmöglichkeiten zur Verfügung, die für die Analyse von Strömungen, Turbulenzen, Wärmeübertragung und Reaktionen von physikalischen Anwendungen benötigt werden, darunter Luftströmungen über einem Flugzeugflügel bis hin zu Verbrennungsvorgängen in Kesseln, von Blasensäulen bis zu Ölplattformen, vom Blutfluss bis zur Halbleiterherstellung und vom Entwurf von Reinräumen bis hin zu Abwasserverarbeitungsanlagen.

Schnelle Ergebnisse und freibewegliche Netze

Ansys Fluent ist ein zentraler Bestandteil der Konstruktions- und Optimierungsphasen der Produktentwicklung vieler Unternehmen. Dank der fortschrittlichen Solver-Technologie stehen schnell präzise CFD-Ergebnisse, freibewegliche und verformbare Netze sowie eine herausragende parallele Skalierbarkeit zur Verfügung. Mithilfe benutzerdefinierter Funktionen lassen sich neue Nutzermodelle implementieren und vorhandene Modelle ausführlich anpassen.

Bildergalerie

Mit den interaktiven Solvereinrichtungs-, Lösungs- und Nachbearbeitungsfunktionen von Ansys Fluent kann ein Berechnungsvorgang problemlos pausiert werden, Ergebnisse können mit der integrierten Nachbearbeitung untersucht werden, Einstellungen können verändert werden, um anschließend die Berechnung innerhalb einer einzigen Anwendung wiederaufnehmen zu können. Fall- und Datendateien können in Ansys CFD-Post zwecks weiterer Analyse mit modernen Nachbearbeitungswerkzeugen und Direktvergleichs verschiedener Fälle eingelesen werden.

Bidirektionale Verbindungen zu CAD-Systemen

Die Integration von Fluent in die Ansys Workbench gibt den Anwendern ausgezeichnete bidirektionale Verbindungen in alle CAD-Systeme an die Hand, daneben leistungsstarke Geometrie-Änderungs- und -Erstellungsfunktionen mit der Ansys DesignModeler- Technologie sowie modernste Netzberechnungstechnologien in Ansys Meshing. Die Plattform ermöglicht zudem den Austausch von Daten und Ergebnissen zwischen Anwendungen mithilfe einer unkomplizierten Übertragung per Drag & Drop, um zum Beispiel eine CFD-Lösung bei der Ermittlung der Grenzlast einer anschließenden Simulation einer Strukturmechaniklösung einzusetzen.

Umfassendes Softwarepaket für die CFD-Modellierung

Die Verbindung dieser Vorteile mit den weitreichenden Möglichkeiten physikalischer Modellierungen und den schnellen und präzisen CFD-Ergebnissen, die Ansys Fluent bereithält, führt zu einem der umfassendsten Softwarepakete im Bereich der CFD-Modellierung, die derzeit weltweit zur Verfügung stehen. Eine integrierte Zwei-Wege-Verbindung zu Produkten der Ansys-Strukturmechanik ermöglicht die Bearbeitung selbst komplexester Probleme der Fluid-Struktur-Wechselwirkungen (fluid-structure interactions, FSI) in ein und derselben einfach zu bedienenden Umgebung, wodurch keine weitere Kopplungssoftware erworben, verwaltet oder ausgeführt werden muss. Zu den weiteren multiphysikalischen Verbindungen zählt die Kopplung von Flüssigkeiten und elektromagnetischen Feldern. (mz)

(ID:42731497)