Elektrokonstruktion Solidworks stellt erstmals auf der SPS IPC Drives aus

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Solidworks, eine Marke von Dassault Systèmes, wird in diesem Jahr erstmalig auf der Fachmesse für elektrische Automatisierungstechnik SPS IPC Drives in Nürnberg vertreten sein. Vom 26. bis 28. November 2013 können sich Besucher über die Solidworks-Electrical-Produktreihe informieren.

Firma zum Thema

Solidworks stellt in diesem Jahr erstmals auf der SPS IPC Drives in Nprnberg aus und informiert Besucher über die Produktreihe Solidworks Electrical.
Solidworks stellt in diesem Jahr erstmals auf der SPS IPC Drives in Nprnberg aus und informiert Besucher über die Produktreihe Solidworks Electrical.
(Bild: Solidworks)

Die Softwarelösungen Solidworks Electrical wurden speziell für Unternehmen entwickelt, die den mechatronischen Ansatz einschließlich der Verbindung zur SPS-Programmierung in ihrer Produktentstehung realisieren möchten. Die Software vereinfacht den Entwurf, die Entwicklung sowie die Integration von eingebetteten elektrischen Systemen und ermöglicht durch die SQL-Datenbankarchitektur das simultane Arbeiten an Projekten. Unternehmen erreichen eine effizientere und wirtschaftlichere Elektrokonstruktion und profitieren von einer höheren Produktivität sowie einer schnelleren Markteinführung.

Zur Lösung unterschiedlicher Herausforderungen in der Elektrokonstruktion werden drei Softwareprodukte angeboten:

  • Solidworks Electrical Schematic bietet Anwendern eine intuitive, kontextbezogene Benutzeroberfläche, mit der sie schnell ein- oder mehrpolige Stromlaufpläne für einfache oder komplexe Systeme erstellen können. Konzepte lassen sich dadurch rasch in detaillierte Entwürfe verwandeln und mögliche Konflikte dank Echtzeit-Fehlererkennung sofort identifizieren. Mithilfe der integrierten Reporting-Funktionen können zudem zugehörige Klemmen- und Kabelpläne, SPS E/A Listen und Stücklisten erzeugt werden.
  • Solidworks Electrical 3D ist vollständig in Solidworks-CAD-Software integriert und verknüpft auf Systemebene die in Solidworks Electrical Schematic erstellten Stromlaufpläne mit den 3D-Modellen. Durch die wechselseitige Echtzeitaktualisierung der elektrotechnischen und mechanischen Konstruktion stehen über die gesamte Entwicklung zuverlässige Daten, insbesondere einheitliche Stücklisten, zur Verfügung. Die Darstellung des elektrischen Systems und einzelner Leitungen im 3D-Modell ermöglicht eine genauere Planung und optimiert so die gesamte Produktentstehung.
  • Solidworks Electrical Professional bündelt die Funktionen von Solidworks Electrical Schematic und Solidworks Electrical 3D in einem Paket und richtet sich an Anwender im Bereich der elektromechanischen Konstruktion von Systemen und Anlagen.

(mz)

Solidworks auf der SPS IPC Drives 2013: Halle 11, Stand 410

(ID:42301650)