Kautschuk Siliconkautschuke für den Verguss von Leuchtdioden

Redakteur: Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

Wacker präsentiert auf der K 2016 zwei neue Vergussmassen für die Einkapselung von Leuchtdioden.

Firmen zum Thema

Die neuen NRI-Vergussmassen LUMISIL 740 und LUMISIL 770 von Wacker schützen den empfindlichen Halbleiterchip von Leuchtdioden wirksam vor Umwelteinflüssen.
Die neuen NRI-Vergussmassen LUMISIL 740 und LUMISIL 770 von Wacker schützen den empfindlichen Halbleiterchip von Leuchtdioden wirksam vor Umwelteinflüssen.
(Bild: Wacker)

Die neuen LED-Vergussmassen Lumisil 740 und Lumisil 770 sind zweikomponentig formuliert. Sie vernetzen bei Raumtemperatur durch eine platinkatalysierte Additionsreaktion. Nach der Vulkanisation weisen sie den für Polydimethylsiloxane typischen Brechungsindex von 1,41 auf. Somit zählen die beiden Produkte zur Gruppe der Vergussmassen mit normalem Brechungsindex, auch „Normal Refractive Index Encapsulants“ genannt. Die Vergussmassen schützen den empfindlichen Halbleiterchip der Leuchtdiode wirksam vor Umwelteinflüssen. Außerdem können sie als Trägermaterialien für Lumineszenzfarbstoffe eingesetzt werden. Mit solchen Farbstoffen lässt sich die Farbe des von der Leuchtdiode abgestrahlten Lichts gezielt beeinflussen.

Eine Besonderheit von Lumisil 740 und Lumisil 770 ist laut Hersteller ihre enorm hohe Hitze-, Licht- und Temperaturwechselbeständigkeit. Nach einer 500-stündigen Lagerung bei 245 Grad Celsius sollen sich bei Prüfkörpern aus Lumisil 740 weder Vergilbungen noch Versprödungen erkennen lassen. Lumisil 740 erweist sich als besonders beständig gegenüber einer kombinierten Wärme- und Lichtbelastung. Im Temperaturwechseltest zwischen 125 und –45 Grad Celsius überstehen beide Materialien mehr als 1000 Belastungszyklen. Somit können die Vergussmassen auch thermomechanische Spannungen gut ausgleichen, die in der Leuchtdiode infolge der unterschiedlichen thermischen Ausdehnung der verbauten Materialien entstehen.

Die Viskosität der beiden Einkapselungsmaterialien ist so eingestellt, dass sie problemlos durch Dispensen appliziert werden können. Lumisil 740 und Lumisil 770 sind selbsthaftend formuliert. Sie haften auf dem Halbleiterchip sowie auf den gebräuchlichen Reflektor- und Gehäusesubstraten, ohne dass diese vorbehandelt werden müssen. (qui)

K 2016: Halle 6, Stand A10

(ID:44310274)