Stoßdämpfer

Sicher Joggen im Weltall

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Geschirr mit Stoßdämpfern gesichert

Beim Training trug Frank de Winne nun ein Geschirr, das über die Bungees mit dem Laufband verbunden ist. Die Dämpfer der Tubus-Serie dienen wiederum der Sicherheit des Gesamtsystems. Gleich drei dieser Strukturdämpfer von ACE, die als Alternative zu Industriestoßdämpfern dienen, wenn es nicht auf punktgenaues Stoppen ankommt, sind hier im Einsatz.

Ein Tubus sitzt im Pneumatikzylinder, die beiden anderen sind im Rest des Systems platziert. Alle Dämpfer haben die Aufgabe, die Anlage in dem Falle zu schützen, in dem die Antriebsriemen für das Laufband zu Schaden kommen. In diesem Falle würde der Zylinder eine sehr hohe Geschwindigkeit erreichen, und am Ende des Hubes würde er schwer beschädigt werden. Die anderen beiden Dämpfer schützen weitere mechanische Teile des Antriebs.

Bildergalerie

Tests mit Hochgeschwindigkeitskamera festgehalten

Bevor die Tubus des Typs TS32-16 am Laufband angebracht worden sind, mussten sie zuerst die Konstrukteure von Qinetiq Space in Kruibeke und dann ESA und NASA von ihrer Tauglichkeit überzeugen. Mit einer speziellen Hochgeschwindigkeitskamera wurden Tests und Auswirkungen auf die Strukturdämpfer festgehalten. Mit ihr konnte festgestellt werden, dass die Dämpfer unter der maximal auftretenden Belastung von 18,75 Nm lediglich 5,5 ms benötigen, um die Kraft auf einer Wegstrecke von 12 mm abzubremsen.

Damit verfügen die Konstrukteure bzw. später die Weltraumbesucher auch für nicht vorhergesehene Worst-case-Szenarien über mehr als ausreichende Reserven. Denn nach Angaben von ACE aus Langenfeld im Rheinland sind diese aus Co-Polyester-Elastomer bestehenden Maschinenelemente in der Lage, bis zu 26 Nm pro Hub zu absorbieren.

Im hier beschriebenen Fall sind linear arbeitende Modelle der Tubus verwendet worden. Für andere Konstruktionen können sie auch als degressiv oder progressiv arbeitend geliefert werden. Durch ihre platzsparende Bauform sind sie im Pneumatik-Zylinder selbst anzubringen, was bei der bereits beschriebenen Funktion ein Pflichtkriterium darstellte.

Mit zulässigen Temperaturbereichen von -40 ° C bis 90 °C sind die Tubus-Serien für den Inneneinsatz im Weltraum und für den Außeneinsatz auf unserem Heimatplaneten sehr gut geeignet. Da sie beständig gegen Fette, Öle, Mikroben, Chemikalien und Meerwasser sind, zeigen sie sich auf Erden für fast alle Umgebungen gerüstet. (jv)

(ID:42299962)