Stanznieten Setzen von Funktionselementen ergänzt Blechverbindungsverfahren

Redakteur: Juliana Schulze

Tox Pressotechnik hat seine Blechverbindungs- und Blechbearbeitungs-Kompetenz um ein System zum Setzen von Funktionselementen wie Stanzmuttern und Stanzbolzen etc. erweitert.

Anbieter zum Thema

Der TOX-C-Bügel mit Ausrüstung zum Setzen von Stanzmuttern mit Pressantriebszylinder TOX-Kraftpaket und Setzwerkzeug sowie integriertem Magazin und Zuführschlauch zur Versorgung mit Stanzmuttern. (Bild: Tox Pressetechnik)
Der TOX-C-Bügel mit Ausrüstung zum Setzen von Stanzmuttern mit Pressantriebszylinder TOX-Kraftpaket und Setzwerkzeug sowie integriertem Magazin und Zuführschlauch zur Versorgung mit Stanzmuttern. (Bild: Tox Pressetechnik)

Beim Verfahren "Setzen von Funktionselementen" kommen ähnlich wie beim ClinchNiet und beim Vollstanzniet zusätzliche Funktionselemente, Stanz-, Einniet- und Einpressmuttern sowie -bolzen usw. von verschiedenen Herstellern zur Verwendung. Stanzmuttern können zum Beispiel an Bleche aller gängigen Qualitäten bis 2 mm Dicke angebracht werden, wobei für jede Dimension ein passender Setzkopf erforderlich ist. Zum Setzen solcher Funktionselemente wurde eine spezielle Füge- bzw. Setzeinrichtung entwickelt. So besteht beispielsweise die gesamte Stanzmuttern-Setzeinheit aus einem Setzkopf mit integriertem Magazin und pneumatischem Einstoßer, einem Stanzmuttern-Fördergerät mit integriertem Prozess-system als kompletter Einheit, einem standardisierten TOX-C-Bügel mit ebenfalls standardisierter Installationsplatte und pneumohydraulischem Antriebszylinder TOX-Kraftpaket. Die Prozesssteuerung schließlich verfügt über Hardware-Schnittstellen für Interbus, ProfiNet und Profibus, eine Prozessüberwachung mit Kraft-/Weg-Auswertung und eine Schnittstelle nach dem neuen Automobilstandard AIDA.

Funktionselemente automatisch oder halbautomatisch setzen

Die TOX-C-Bügel mit den Setzeinheiten können wahlweise in Stand-alone-Vorrichtungen oder in Robotersystemen eingesetzt werden. Dementsprechend ist das Setzen von Funktionselementen halbautomatisch oder vollautomatisch durchzuführen. Die Funktionselemente können selbststanzend ausgeführt oder auch zum Einpressen oder Einnieten ausgelegt sein und von unterschiedlichen Herstellern, je nach Kundenwunsch, stammen. Inklusive der TOX-Systeme zum Setzen von Funktionselementen erhält der Kunde nun aus einer Hand komplette Prozesslösungen bezüglich Blechverbindungs- und Blechteilefügeverfahren. (jus)Hannover Messe 2011: Halle 23, Stand C41

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:26177610)