Suchen

Sensorik Sensoren zur Luftspaltmessung in großen Elektromotoren

| Redakteur: Jan Vollmuth

Bei allen Elektromotoren ist ein gleichmäßiger Betrieb erforderlich, um langlebigen Einsatz sicherzustellen. Mit kapazitiven Sensoren von Micro-Epsilon gelingt eine zuverlässige Überwachung des Gleichlaufs der Elektromotoren während des Betriebes.

Firmen zum Thema

Luftspaltmessung in großen Elektromotoren
Luftspaltmessung in großen Elektromotoren
(Bild: Micro-Epsilon)

Große Elektromotoren werden beispielsweise beim Abbau von Erzen in Bergwerken verwendet oder aber in Gesteinsmühlen für die Zementherstellung. Mittels Sensoren wird geprüft, ob sich der Läufer, der bewegliche Teil des Elektromotors, im Inneren gleichmäßig bewegt in Abhängigkeit vom Stator, dem feststehenden Teil. Durch Unwucht kann der Läufer den Stator berühren und große Motorschäden können die Folge sein.

Sichere Überwachung des Betriebs

Mit kapazitiven Sensoren von Micro-Epsilon, die für berührungslose Weg- und Abstandsmessung konzipiert wurden, gelingt die sichere Überwachung des Betriebes. Hierfür wird der sogenannte Läuferspalt, also der Abstand vom Läufer zum Stator überwacht. Für diese Messaufgabe werden kapazitive Sensoren mit einem Messbereich von rund 30 mm eingesetzt.

Im Elektromotor gilt es einige Herausforderungen zu meistern. Mit den kapazitiven Sensoren capaNCDT 6220 kann die Überwachung zu 100 % erfolgen. Die kapazitiven Sensoren sind unempfindlich gegenüber Magnetfeldern, die im Elektromotor regelmäßig auftreten. Aufgrund des eingeschränkten Bauraumes werden kapazitive Flachsensoren mit einer Bauhöhe von nur 2,5 mm eingesetzt. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Kabellänge. Durch die enorme Größe der Motoren werden in der Regel Kabellängen von 8 m und mehr benötigt. Insgesamt kommen üblicherweise 8 Kanäle zum Einsatz, es können aber auch bis zu 16 verbaut werden. Ständiges Umrüsten ist unnötig. Messungen erfolgen generell berührungslos und die Sensoren zeichnen sich durch ihre Langzeitstabilität aus.

Genauigkeit, Stabilität, Auflösungsvermögen und Geschwindigkeit sind die wichtigsten Eigenschaften kapazitiver Sensoren. Sie überwachen Bewegungen, Toleranzen von Teilen oder werden zum Regeln von Prozessen eingesetzt. Vielfältig sind die zu messenden Parameter: Schwingung, Auslenkung, Spiel, Position, Verkippung, Ebenheit, Profil, Verformung, Spalt, Hub, Rundheit, Dicke, Verschiebung, Kontur, etc. (jv)

(ID:43959419)