Zulieferer Schaeffler baut jetzt seine E-Motoren in Serie

Redakteur: Tanja Schmitt

Der fränkische Automobilzulieferer Schaeffler beginnt in diesem Jahr mit der Produktion von Elektromotoren – sowohl für Pkws als auch für echte Schwergewichte.

Firmen zum Thema

Dedizierte Hybridgetriebe liefern eine Systemleistung von 120 kW.
Dedizierte Hybridgetriebe liefern eine Systemleistung von 120 kW.
(Bild: Schaeffler)

Drei Jahre ist es her, dass der fränkische Automobilzulieferer Schaeffler einen eigenen E-Mobilitäts-Bereich gegründet hat. 2021 folgt nun der nächste Schritt: Die Serienproduktion von Elektromotoren für Hybridmodule, Hybridgetriebe sowie rein elektrische Achsantriebe. Grundlage dafür ist laut Schaeffler eine modulare und hochintegrierte Technologieplattform. Für Matthias Zink, Vorstand Automotive Technologies, habe das Unternehmen die Transformation zu einem Antriebslieferanten im Bereich der nachhaltigen E-Mobilität erfolgreich gemeistert.

Einstieg ins Heavy-Duty-Segment

Schaeffler möchte jedoch nicht nur Elektromotoren für Pkws bauen, sondern auch für Lkws. Vor Kurzem betraten die Herzogenauracher das für sie neue Heavy-Duty-Segment und vermelden auch gleich einen Auftrag für E-Motoren mit Wellenwicklungstechnologie, die sich laut Schaeffler durch Vorteile bei der Montage und hohe Leistungsdichte auszeichnen sollen.

(ID:47104016)