Suchen

CAD-Software Rohrleitungsisometrien einfacher erzeugen und zuordnen

| Redakteur: Lilli Bähr

Mit der neuen Version 2.3 der Rohrleitungsisometrie-Software M4 ISO Isometrics for PTC Creo Piping will CAD Schroer die Isometrie-Erzeugung erleichtern und deren Darstellung verbessern. Diese unterstützt auch die neueste Creo Version 4.0.

Firmen zum Thema

Die neue Version 2.3 der Rohrleitungsisometrie-Software M4 ISO Isometrics for PTC Creo Piping erleichtert die Isometrie-Erzeugung und verbessert deren Darstellung.
Die neue Version 2.3 der Rohrleitungsisometrie-Software M4 ISO Isometrics for PTC Creo Piping erleichtert die Isometrie-Erzeugung und verbessert deren Darstellung.
(Bild: CAD Schroer)

Die Rohrleitungsisometrie-Software M4 ISO Isometrics for PTC Creo Piping von CAD Schroer verwendet 3D-Rohrleitungsdaten aus Creo und soll daraus automatisch unmaßstäbliche Rohrleitungsisometrien inklusive der dazugehörigen Bemaßungen, Notizen und Stücklisten erstellen. „Unmaßstäblichkeit ist entscheidend,“ so Mark Simpson, Product Line Manager bei CAD Schroer, „denn so können wir Rohrleitungsstränge jeder Größe, Länge und Komplexität auf einem Blatt darstellen. In einer normalen Zeichnung oder einem 3D-Modell ist das nicht möglich.“

Unterstützung von Creo 4.0

Ab Version 2.3 unterstützt M4 ISO Isometrics for PTC Creo Piping die neueste Creo Version 4.0. Damit Anwender der Isometrie-Software laut Unternehmen den größten Nutzen aus den neuesten Technologien von Creo 4.0 und M4 ISO ziehen können.

Benennung anhand Baugruppen- oder Rohrleitungsnamen

Die neue Version soll noch mehr Möglichkeiten zur Benennung von Rohrleitungsisometrien unterstützen. Dabei kann durch eine Variable festgelegt werden, ob der Isometrie-Name z.B. aus der Baugruppe oder dem Rohrleitungsnamen abgeleitet werden soll. Damit sollen Kunden die einzelnen Rohrleitungsisometrien z.B. in Windchill PDM Link noch einfacher den einzelnen Teilen, Baugruppen oder Zeichnungen zuordnen können.

Hinzufügen von Schnittzugaben für Rohrleitungen

Ab der Version 2.3 können in M4 ISO Rohrleitungen mit einer Schnittzugabe versehen werden, die beispielsweise bei Schweißarbeiten vor Ort oder für das Biegen einer Rohrleitung benötigt werden. Die Schnittzugabe kann positiv oder negativ definiert werden. Diese Angaben haben eine Auswirkung auf die Stückliste, die Schnittliste und die Biegetabelle, jedoch sollen in der Isometrie weiterhin die aus dem Modell abgeleiteten Maße erhalten bleiben. (lb)

(ID:44982558)