Suchen

3D-Druck

Roboter unterstützt 3D-Druck von großen faserverstärkten Polymerteilen

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Das Unternehmen CEAD ermöglicht mit der CFAM-Technologie große faserverstärkte Polymerteile im 3D-Druck herzustellen. Ein Roboter, den CEAD mit Siemens entwickelt hat, soll dabei nun eine hohe Materialauftragsrate und ein großes Druckvolumen bieten.

Firmen zum Thema

Der leichtgewichtiger CEAD-Extruder ermöglicht hohe Materialauftragsrate und großes Druckvolumen mit dem AM Flexbot.
Der leichtgewichtiger CEAD-Extruder ermöglicht hohe Materialauftragsrate und großes Druckvolumen mit dem AM Flexbot.
(Bild: Siemens)

Das Drucken von großfaserverstärkten thermoplastischen Objekten (4 m x 2 m x 1,5 m) in relativ kurzer Zeit (durchschnittlich 15 kg/h) ist mit der CFAM Prime, eine Maschine mit der patentierten Continuous Fiber Additive Manufacturing CFAM-Technologie von CEAD, möglich. Mit ihrer neuen Entwicklung des AM Flexbots haben CEAD und Siemens ihre Zusammenarbeit vertieft. Der AM Flexbot umfasst Siemens Sinumerik Run My Robot/Direct Control, einen Comau Roboterarm und die Einschneckenextrudereinheit von CEAD.

Mit Sinumerik Run My Robot/Direct Control und Comau ist die Roboterkinematik vollständig in ein CNC-System integriert. Ein korrekter Materialauftrag als auch das Fräsen des Bauteils auf eine endgültige Kontur sind damit möglich. CEAD und Siemens stellen AM Flexbot auf der Formnext 2019 vor.

Das Additive Manufacturing Experience Center in Erlangen

Das Additive Manufacturing Experience Center (AMEC) wendet sich in an Maschinenbauer, Maschinenbetreiber sowie Unternehmen, die Werkstücke im Bereich industrieller 3D-Druck konstruieren. Das Unternehmen veranschaulicht in einer Ausstellung mit Exponaten und interaktiven Bildschirmpräsentationen den holistischen Siemens-Ansatz für Digitalisierung in der industriellen additiven Produktion. Vom digitalen Produktdesign und –entwicklung über die Druckvorbereitung bis zum realen industriellen 3D-Druck bietet das
Kompetenzzentrum Kunden die Möglichkeit, sich zu informieren, mit Additive Manufacturing-Maschinen und -Robotern zu experimentieren sowie gemeinsam mit den Siemens-Experten eigene Lösungsansätze zu entwickeln.

Broschüre zur additiven Fertigung

Im Additive Manufacturing Experience Center in Erlangen können Besucher ein 3D-Drucksystem von CEAD live erleben, wie die additive Fertigung mit thermoplastischen Verbundwerkstoffen im großen Maßstab aussieht. Das AMEC bietet einen Einblick in reale Anwendungsfälle der industrialisierten additiven Fertigung. Seit der Eröffnung im April 2018 besuchten mehr als 4.000 Kunden und Branchenexperten das AMEC.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46236460)