Suchen

Schraube Profilverbinder sichert ohne Lageverschiebung

Autor / Redakteur: Hans-Erich Maul* / Juliana Pfeiffer

Es gibt eine Vielzahl an Profilverbindern um Profile unter einem von 180° unterschiedlichen Winkel zu verbinden. Ein Profilverbinder, der zwei Profile flach aufeinanderliegend verbindet und dabei die Lage ohne Verschiebung sichert, gibt es nicht. Die Firma Maul Konstruktion hat für dieses Problem jetzt die Lösung.

Firmen zum Thema

Der Profilflachverbinder besteht aus fünf Teilen: Zylinderschraube, Vierkantmutter, zwei Spannnutensteinen und einem Doppelkeil.
Der Profilflachverbinder besteht aus fünf Teilen: Zylinderschraube, Vierkantmutter, zwei Spannnutensteinen und einem Doppelkeil.
(Bild: Maul Konstruktionen)

Es gibt grundsätzlich mehrere Prinzipien Profile zu verbinden. Dabei ist meist eine Bearbeitung der Profile erforderlich, etwa wird eine Bohrung, ein Gewinde oder ähnliches in eines der Profile eingebracht. Der Trend geht allerdings dahin Bearbeitung einzusparen. Das Unternehmen Maul Konstruktionen hat daher Profilverbinder entwickelt, die völlig ohne Bearbeitung zwei Profile miteinander verbindet. Damit wird nicht nur die Bearbeitung gespart, sondern auch der Zeitaufwand für das Zeichnen der bearbeiteten Profile entfällt. Es kann nach einer Sägeliste gesägt (abgelängt) und die Profile sofort verbunden werden.

Eine weitere Herausforderung ist es, dass während des Verbindungsvorgangs, dem Klemmen, keine Relativbewegung eine Verschiebung der Profile erzeugt und dadurch die gehaltene Position verändert wird. Nur so ist es möglich genaue Gestelle ohne Nachjustage zu bauen.

Bildergalerie

Lösung des Problem am Beispiel: Flachverbinder:

Das mechanische System sollte so gewählt werden, dass die Bewegungsrichtung beim Klemmvorgang senkrecht auf die zu klemmende Profilebene steht. So kann es zu keiner Verschiebung der Profile kommen. Hierzu eignet sich am besten ein Doppelkeil. Wird die Position der am Profil anliegenden Teile gegeneinander bestimmt so kann keine Verschiebung während des Klemmens zustande kommen.

Maul Konstruktionen hat nun einen Profilflachverbinder entwickelt, der nach diesen Richtlinien konzipiert wurde. Er besteht aus den fünf Teilen: Zylinderschraube, Vierkantmutter, zwei Spannnutensteinen (Bild 2) und einem Doppelkeil (Bild 3).

Um die nötige Spannkraft zu erzeugen wird eine Schraube nach DIN 912 verwendet. Die Position der Spannnutensteine wird durch Nocken an den Spannnutensteinen gehalten, die den Schraubenkopf gegenüberliegend umfassen. So können sich die Spannnutensteine nicht zueinander verschieben.

Der Doppelkeil hat zwei T-förmige Ausbildungen, in die die Spannnutensteine verschiebbar aufgenommen werden. Wird die Schraube gedreht, so verschiebt sich der Doppelkeil in den Spannnutensteinen und diese werden senkrecht aufeinander zubewegt. Im Doppelkeil wird eine Vierkantmutter eingelegt.

Zacken verkrallen sich in das Profil

Durch die Wirkung des Gewindes als Keil und die Wirkung der Doppelkeile wird eine sehr große Untersetzung erzeugt, die die Profile mit sehr großer Spannkraft verbindet. Damit die Profile nicht durch Verschiebekräfte verrutschen, haben die Spannnutensteine noch Zacken, die sich zum Mikroformschluß in das Profil verkrallen.

Die Montage in die Profile ist einfach: Der Flachverbinder wird hierzu von der Stirnseite einfach in die aufeinanderliegenden Profile eingeschoben. Von der offenen Stirnseite kann die Spannschraube betätigt werden. Eine Rutschsicherung verhindert, dass der Flachverbinder in das Profil, beispielsweise, herabfällt. An einer hakenförmigen Ausbildung kann der Flachverbinder wieder aus den Profilen herausgezogen werden.

Die Profilverbinder sind für Massenherstellung gestaltet und können preiswert ohne Nacharbeit oder Bearbeitung hergestellt werden. Die Verwendung einer Normschraube und einer Vierkantmutter als Spannmittel ermöglicht eine schnelle Montage und senkt die Stückkosten.

Maul Konstruktion hat Prototypen dieser Flachverbinder gebaut, die absolut genau Positionieren und mit sehr großer Kraft Profile verbinden. Die "Profilflachverbinder" sind zum Patent angemeldet. Das Unternehmen sucht nun Linzenznehmer für eine Serienfertigung. (jup)

* *Geschäftsführer der Maul Konstruktionen GmbH, Aachen

(ID:43599327)