Formnext 2022 Pro-Beam zeigt Elektronenstrahltechnologie mit parallelen Prozessen

Anbieter zum Thema

Pro-Beam präsentierte auf der Formnext 2022 seine EBM-(Elektronenstrahlschmelzen)-Anlage PB EBM 30S. Sie kann mit sogenannten Build-Units die Produktivität für die industrielle Serienfertigung steigern. Als separate Module durchlaufen sie die unterschiedlichen Fertigungsschritte wie Rüsten, Evakuieren, Bauprozess und Kühlen.

Auf der Formnext zu sehen: Neben den Build-Units zur Produktionsbeschleunigung, steigert die eingesetzte Punktbelichtungsstrategie die Stabilität des Prozesses und die Qualität der Produkte.
Auf der Formnext zu sehen: Neben den Build-Units zur Produktionsbeschleunigung, steigert die eingesetzte Punktbelichtungsstrategie die Stabilität des Prozesses und die Qualität der Produkte.
(Bild: D.Quitter / VCG)

Mit der Elektronenstrahlschmelz-Anlage PB EBM 30S will Pro-Beam die Serienfertigung voranbringen. Wie der Anlagenhersteller mitteilt, wird die hohe Produktivität durch die parallel erfolgenden Fertigungsschritte Rüsten, Evakuieren, Bauprozess und Kühlen erreicht. Dafür hat das Unternehmen sogenannte Build-Units in zwei unterschiedlichen Größen entwickelt, in denen sich neben dem Metallpulver ein bis zu 300 x 300 x 400 Millimeter bzw. 160 x 160 x 400 Millimeter großer Bauraum befindet. Als separate Module durchlaufen sie die unterschiedlichen Bereiche der PB EBM 30S. Auf diese Weise können bis zu drei Build-Units zeitgleich in der Anlage genutzt werden, was eine Produktivitätserhöhung um 100 Prozent bedeuten soll.

Punktbelichtung sorgt für homogene Bauteileigenschaften

Nach Angaben von Pro-Beam arbeitet die Anlage unter Vakuum in inerter Atmosphäre. Das minimiere die Kontamination der Bauteile mit zum Beispiel Sauerstoff, führe zu saubereren Werkstücken und damit zu potenziell besseren Produkteigenschaften. Durch die eigen entwickelte Elektronenstrahltechnologie mit einer Beschleunigungsspannung von bis zu 150 Kilovolt ist die elektrostatische Aufladung des Pulverbetts geringer, was in eine höhere Prozessstabilität mündet. Gleichzeitig wird das Pulver mit dem Elektronenstrahlprozess isochor aufgeheizt. Dies wirkt ebenfalls positiv auf die Prozess- und Bauteilqualität, heißt es.

Mit der eingesetzten Punktbelichtungsstrategie RainTec werden laut Pro-Beam homogene Bauteileigenschaften erzielt. Bei dieser Belichtungsstrategie erfolge eine auf die Anforderungen angepasste und kontrollierte Wärmeeinbringung. Einzelne Punkte werden stochastisch verteilt aufgeschmolzen, sodass erst in der späten Phase des Schmelzvorgangs die vorgesehene Fläche entsteht.

Weitere Neuigkeiten von der Formnext 2022 gibt es hier:

(ID:48765594)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung