Suchen

Teilemanagement Plümat führt strategisches Teilemanagement Partsolutions ein

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Plümat will im Laufe des Jahres 2018 das Strategische Teilemanagement Partsolutions von Cadenas in seinen Unternehmensbereichen Engineering, Entwicklung und Arbeitsvorbereitung einführen. Damit soll die Wiederverwendung von Bauteilen im Unternehmen erhöht werden.

Firmen zum Thema

Plümat wird im Laufe des Jahres 2018 das Strategische Teilemanagement Partsolutions von Cadenas in seinen Unternehmensbereichen Engineering, Entwicklung und Arbeitsvorbereitung einführen.
Plümat wird im Laufe des Jahres 2018 das Strategische Teilemanagement Partsolutions von Cadenas in seinen Unternehmensbereichen Engineering, Entwicklung und Arbeitsvorbereitung einführen.
(Bild: Plümat)

Mit Hilfe der Geometrischen Ähnlichkeitssuche Geosearch des Strategischen Teilemanagements Partsolutions soll die Wiederverwendung von Bauteilen im Unternehmen erhöht werden. „Vor allem im Bereich der Arbeitsvorbereitung werden wir besonders stark von Partsolutions und der Geosearch profitieren. Hier erwarten wir uns im Bereich der CAM-Programmierung Einsparungen bei der aufzuwendenden Arbeit sowie den Kosten“, so Detlef Fangmann, Administration Director, von Plümat.

Der Arbeitsvorbereitung kommt in der fertigenden Industrie eine bedeutende Rolle zu, denn hier wird entschieden, wie ein neues Produkt gefertigt werden soll. So legen die Mitarbeiter der Arbeitsvorbereitung fest, welche konkrete CNC Maschine zum Einsatz kommen wird und mit welchem CNC Programm die Fertigung durchgeführt werden soll. Eine manuelle Arbeitsvorbereitung und Fertigungsplanung, bei der alle Details neu festgelegt und programmiert werden müssen, ist daher sehr zeitintensiv. Einfacher ist es, wenn die Arbeitsvorbereitung auf Informationen von bereits im Unternehmen gefertigten Produkten zugreifen kann, die dem neuen Produkt geometrisch sehr ähnlich sind. An diesem Punkt wird Cadenas Plümat mit der Geometrischen Ähnlichkeitssuche Geosearch unterstützen.

Bildergalerie

Geosearch optimiert Fertigungsplanung

In Zukunft können Ingenieure bei einem neu zu fertigenden Bauteil bequem mit Hilfe der Geosearch von Cadenas innerhalb der Plümat Eigenteile nach geometrisch ähnlichen Bauteilen suchen, die das Unternehmen in der Vergangenheit bereits gefertigt hat. Bei einem ähnlichen Bauteil können dann die Informationen über die Fertigungsmaschine und das jeweils genutzte CNC Programm eingesehen und bei Bedarf auch für das neue Bauteil übernommen werden. So kann das neue Produkt nach dem gleichen Fertigungsverfahren wie das bisherige Produkt produziert werden. Eine aufwändige, manuelle CNC Programmierung entfällt damit. „Da wir bei Plümat auf das PLM System Keytech PLM setzen, war für uns die darin voll integrierte Geometrische Ähnlichkeitssuche Geosearch von Cadenas mit ausschlaggebend. Sowohl Keytech als auch Cadenas haben sich sehr flexibel gezeigt und uns in einem gemeinsamen Pilotprojekt von den Einsparungsmöglichkeiten in Konstruktion und Arbeitsvorbereitung überzeugt“, so Detlef Fangmann, Administration Director, von Plümat.

„Ursprünglich wurde die Geometrische Ähnlichkeitssuche von uns entwickelt, um das Problem der unterschiedlichen Teilebennungen zu lösen. Für die Geometrische Ähnlichkeitssuche reicht die Auswahl eines 3D Referenzteils, um alle dem jeweiligen Konstruktionsbedarf entsprechenden Wiederholteile zu finden und in vielen Fällen bestehende Teile wieder zu verwenden anstatt unnötig die Teilevielfalt und damit die Kosten zu erhöhen. Dass die Technologie nun auch ausserhalb der Konstruktionsabteilugen zum Einsatz kommt und den Arbeitsvorbereiter bei der Auswahl des passenden Werkzeugs oder CNC-Progamms oder den Einkäufer bei der Make or Buy Entscheidung unterstützt zeigt, welches Potential in der Technologie steckt“, so Markus Poppinghuys, Cadenas Niederlassungsleiter Essen. (jup)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45400517)