PLM PLM-Lösung für den technischen Vertrieb vereinfacht Angebotserstellung

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Von der P´X5 Sales Solution von Perspectix können Unternehmen aller Branchen der Industrie profitieren: 3D-Modelle und technisches Auslegungswissen werden in Katalogen und Regelsammlungen festgehalten, sodass individuelle Kundenbedürfnisse einfach und sicher erfüllt und mit 3D-Visualisierung präsentiert werden können.

Firmen zum Thema

PLM für den technischen Vertrieb ermöglicht die Lösung P´X5 Sales Solution von Perspectix.
PLM für den technischen Vertrieb ermöglicht die Lösung P´X5 Sales Solution von Perspectix.
(Bild: Perspectix)

Mit der P´X5 Sales Solution erweitern Unternehmen das Product Lifecycle Management bis in den technischen Vertrieb. 3D-Modelle und technisches Auslegungswissen werden in Katalogen und Regelsammlungen festgehalten, die eine einfache Konfiguration kundenspezifischer Produktvarianten ermöglichen. Der Vertrieb kann schnell und unabhängig von der Produktentwicklung auf Kundenbedürfnisse reagieren und mit 3D-Visualisierung präsentieren.

Mit Hüllgeometrien zur passenden Anlage

Die PLM-integrierte Software P’X5 von Perspectix übernimmt CAD-Daten von Komponenten in den üblichen 3D-Visualisierungsformaten. Für die Konfiguration werden die Geometriedaten auf Hüllgeometrien reduziert, um das geistige Eigentum der Anbieter zu schützen. In den Katalogen des Konfigurators findet der Benutzer im technischen Vertrieb alle standardisierten Komponenten, die er in einem 3D-Raum interaktiv zu einem kundenspezifischen Produkt kombinieren kann. Durch die Verwendung der Geometriedaten in Kombination mit einer Wissensdatenbank werden räumliche und formale Fehler vermieden.

Von der Angebotsvariante zur Vertriebsstückliste

P’X5 überführt die Angebotsvarianten in Vertriebsstücklisten und kalkuliert mit aktuellen Preisinformationen aus dem ERP automatisch die Angebote. Über PDM-Schnittstellen werden die Stamm- und Transaktionsdaten bidirektional abgeglichen und die verschiedenen Stücklisten-Ausprägungen für die unterschiedlichen Abteilungen regelbasiert konsistent gehalten.

Alle Daten stehen einheitlich zur Verfügung

Vertrieb und Technik stehen sämtliche Produkt- und Projektdaten auf einer einheitlichen Grundlage zur Verfügung. Mit der intelligenten Schnittstelle zu den PLM-Prozessen können Vertriebsmitarbeiter, unabhängig von der Konstruktion und Produktentwicklung, gültige Produktvarianten auslegen und in dreidimensionalen Layoutplanungen realistisch präsentieren. Die Durchgängigkeit reduziert Arbeitsaufwand, eliminiert Fehler und verbessert die interne Kommunikation.

Schnell zum Angebot

Mit Kundendaten und Anforderungsprofilen, Aufstellskizzen und technischen Vorgaben generiert die Verkaufsorganisation Projektvorschläge in einer durchgängigen digitalen Umgebung. Der Weg von der Präsentation über die Anpassung an Kundenwünsche bis zur Abgabe kaufmännisch korrekter Angebote wird schnell und fehlerfrei durchlaufen. Sämtliche Konfigurationen werden in einem leichtgewichtigen Datenformat erstellt, das eine weltweite Verwendung in E-Mails oder Internet-Technologien ermöglicht. Der mobile Einsatz auf Laptops oder Notebooks erleichtert Außendienstbesuche und Präsentationen vor Ort.

Anlagen im CAD automatisiert erstellen

Zum Abschluss werden Konfigurationsdateien an die Zentrale geschickt, die sich in der Sales Solution P´X5 zu vollständigen 3D-Konfigurationen entfalten. Darüber hinaus behalten die Modelle der Visualisierung ihre Bezüge zu den ursprünglichen Baugruppen der Konstruktion. Dadurch kann die Konfiguration später sogar die Erstellung einer verkauften Anlage im CAD-System automatisieren. Weitere 3D-Dokumente wie Montageanleitungen und Aufstellplanungen sichern eine fehlerfreie Lieferung und Inbetriebnahme. (mz)

(ID:44528216)