Berechnung Online-Modul ermöglicht Auslegung von Seilscheibenlagerungen

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Um den stetig steigenden Kundenanforderungen Rechnung zu tragen, erweitert Schaeffler permanent sein bereits seit vielen Jahren bestehendes Wälzlager-Berechnungsprogramm Bearinx. Denn neben reibungs- bzw. leistungsoptimierten Produkten spielen moderne Berechnungs- und Simulationswerkzeuge für die Effizienzsteigerung von Wälzlagern eine Schlüsselrolle.

Anbieter zum Thema

Schaeffler erweitert seit vielen Jahren sein Wälzlager-Berechnungsprogramm Bearinx.
Schaeffler erweitert seit vielen Jahren sein Wälzlager-Berechnungsprogramm Bearinx.
(Bild: Schaeffler)

Mit „Bearinx-online Easy Rope Sheave“ ist es jedem Schaeffler-Kunden möglich, die statische Tragsicherheit und Lebensdauer von Einfach- oder Mehrfach-Seilscheibenlagerungen zu berechnen. Es steht ausschließlich online zur Verfügung und kann kostenlos genutzt werden. Die Erstregistrierung nimmt nur wenig Zeit in Anspruch und der Kunde kann sofort mit der Berechnung beginnen.

„Easy-Reihe“ für Online-Kunden

Online können verschiedene Lagerungsvarianten schnell und sicher durchgespielt und miteinander verglichen werden. Die selbsterklärende Menüführung ermöglicht eine schnelle und einfache Dateneingabe für den Modellaufbau, die Lagerauswahl und die Betriebsdaten.

Die Daten von Radialrollen-, Radialrillenkugel- und Radialkegelrollenlagern der Marken INA und FAG sind in einer Datenbank hinterlegt und können jederzeit abgerufen und in den Berechnungsvorgang übernommen werden. Auch anwendungstypische Einflussgrößen, wie die Berücksichtigung des Seilscheibenwerkstoffes, die Integration einer Buchse zwischen Lager und Kunststoffseilscheibe, präzise Daten der Lagerinnengeometrie sowie die Systemtemperatur als Einflussgröße für das Lagerspiel sind für die Berechnung relevant.

Extra-Modul für Seilscheibenlagerungen

Mit Bearinx lassen sich spezifische Lagerbelastungen unter Berücksichtigung der Betriebs- und Umgebungsbedingungen detailliert berechnen, darstellen und dokumentieren – auch für komplexe Maschinensysteme. Die Kontaktpressung an jedem einzelnen Wälzkörper geht in die Berechnung ein. Für die Lagerung von Seilscheiben existiert ein eigenes Modul, mit dem auch mehrere nebeneinander angeordnete Seilscheiben exakt berechnet werden können. Dabei berücksichtigt Bearinx unter anderem das nicht-lineare elastische Federverhalten der Wälzkörper, belastungsbedingte Druckwinkelverlagerungen bei Radialkugellagern, die Elastizität der Achse sowie die reale Kontaktpressung unter Berücksichtigung von Schiefstellung und Profilierungen der Wälzkörper.

Ingenieurdienst prüft Daten

Für eine finale Überprüfung ist der Austausch der gespeicherten Datei mit dem Schaeffler-Ingenieurdienst möglich. Ziel ist es, dem Kunden stets eine optimale und effiziente Unterstützung für seine eigene Produktentwicklung zu bieten, um so gegebenenfalls Entwicklungszeiten zu verkürzen. Die Leistungsfähigkeit des Programms, vereint mit dem Fachwissen der Schaeffler-Anwendungsingenieure sowie der Praxiserfahrung der Kunden, führt zu innovativen, technisch anspruchsvollen Lösungen. (mz)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43259931)