Beschichtungsverfahren Neues Beschichtungsverfahren für matt-metallische Oberflächen

Redakteur: Lea Ziegler

Hartchrom hat sein Angebot um das Beschichtungsverfahren Pearlbrite für matte Metall-Oberflächen erweitert.

Firma zum Thema

Bei der Hartchrom zählt Pearlbrite nicht nur im Automobilsektor, sondern auch in der Sanitärbranche zu einer der gefragtesten Oberflächen.
Bei der Hartchrom zählt Pearlbrite nicht nur im Automobilsektor, sondern auch in der Sanitärbranche zu einer der gefragtesten Oberflächen.
(Bild: Hartchrom)

Von fast glänzend bis vollständig matt bietet das Beschichtungsverfahren Pearlbrite ein Spektrum an möglichen Oberflächen sowie verschiedenen Farbnuancen. Dabei sind Pearlbrite-Schichten relativ robust, schmutzabweisend und bieten je nach Schichtdicke guten bis sehr guten Korrosionsschutz. Die Oberflächenbeschichtung eignet sich daher unter anderem für Automobilinterieur sowie für die Sanitär- und Medizintechnik.

Laut Matthias Enseling, Geschäftsführer der Hartchrom ist die Oberfläche sehr gut reproduzierbar. Zusätzlich lässt sich die Beschichtung auch auf sehr kleinteilige, profilierte, also unebene Bauteile gleichmäßig auftragen. „Oberflächentechnologie nimmt in der Produktentwicklung einen immer höheren Stellenwert ein. Mit einem umfassenden Angebot an modernen Oberflächen sind wir Zulieferer aber auch Entwicklungspartner für unsere Kunden. Die Erweiterung unseres Angebots um Pearlbrite ist dabei mit Sicherheit nicht die letzte Investition in ein marktgerechtes Servicepaket“ so Enseling. Pearlbrite lässt sich auf Stahl, Aluminium und Kupferlegierungen aufbrauchen und bietet auch eine gute Grundfläche zur weiteren Galvanisierung. Auch vorbeschichtete Kunststoffteile lassen sich mit Pearlbrite beschichten. (lz)

(ID:43528572)