Suchen

Elektromotor Neuer modularer und energiesparender EUSAS-Motor

| Redakteur: Ute Drescher

WEG hat gemeinsam mit Watt Drive den modularen EUSAS-Motor weiterentwickelt, der sowohl als Getriebeanbaumotor als auch als Standardmotor weltweit vielseitig einsetzbar ist.

Firmen zum Thema

Weltweite Flexibilität: Neuer modularer EUSAS-Motor
Weltweite Flexibilität: Neuer modularer EUSAS-Motor
(Bild: Weg)

Der neue EUSAS-Motor (Europa, USA, Asien) wird als Getriebeanbaumotor sowie als Standardsynchronmotor in den Bauformen B3, B5 und B14 erhältlich sein. Zunächst kommen die Motoren in 2-, 4- und 6-poliger Ausführung in den Baugrößen IEC 63 bis IEC 160 für Leistungsbereiche von 0,12 kW bis 18,5 kW auf den Markt. Die Baugrößen 180 bis 315 folgen zeitnah.

Der EUSAS-Motor vereint erstmalig energiesparende WEG-Motorentechnik mit dem bewährten modularen Getriebebaukasten MAS von Watt Drive. Dank großem Spannungsbereich und einfacher Spannungsumschaltbarkeit im Anschlusskasten lassen sich die Systemmotoren weltweit flexibel für verschiedenste Netzspannungen (200 V bis 690 V) und Frequenzen (50 Hz und 60 Hz) einsetzen.

Bis zu vier unterschiedliche Spannungsniveaus

Der EUSAS-Motor besitzt eine spezielle Weitbereichswicklung, bei der die Trennung jeder Motorwicklung in zwei Teilwicklungen mit insgesamt zwölf Anschlusslitzen eine große Auswahl an Schaltungsoptionen am neunbolzigen Klemmbrett ermöglicht. Die dadurch entstehende Möglichkeit, auf bis zu vier unterschiedliche Spannungsniveaus (Stern, Dreieck, Doppelstern und Doppeldreieck) umzuschalten, führt zu einer hohen Flexibilität am Weltmarkt.

Bislang waren Asynchronmotoren aufgrund ihrer Wicklungsausführung in puncto Spannungsumschaltbarkeit stark begrenzt. Für jedes von der IEC 60038 abweichende Niveau musste der Motor separat gefertigt werden, was gerade bei geringen Stückzahlen zu erheblichen Mehrkosten und längeren Lieferzeiten führte.

Außerdem sind die Motoren optimal für den Betrieb mit elektronischer Drehzahlregelung geeignet. Dank der 87/100/120-Hz-Spannungs-/Frequenz-Kennlinie können sie auch im Frequenzumrichterbetrieb ohne Sonderwicklung laufen.

Doppelte Leistung mithilfe eines Umrichters

Die besondere Statorwicklung sorgt dafür, dass sie sich mithilfe eines Umrichters mit doppelter Leistung betreiben lassen, wodurch die Motornennleistung auf das Doppelte ansteigt. Um die Leistungssteigerung zu ermöglichen und den Motor dabei nicht thermisch zu überlasten, wird beim EUSAS-Motor im Umrichterbetrieb die Drehzahl bzw. Frequenz verdoppelt, jedoch dessen Drehmomentcharakteristik konstant beibehalten. So kann der Antrieb mit höheren Drehzahlen arbeiten und bei gleichbleibendem magnetischem Fluss sind höhere Abgabeleistungen realisierbar ohne dabei die Maschine zu überlasten. Hierfür müssen Anwender lediglich die Wicklung am Klemmbrett umschalten und die Reglerparameter am Umrichter ändern.

Der neue EUSAS-Motor basiert auf dem bewährten modularen MAS-Baukastenprinzip von Watt Drive und wurde speziell für den Anbau verschiedenster Motorkomponenten konzipiert. Zu den verfügbaren mechanischen Motoranbauten zählen: Federkraftbremsen, Gebersysteme, Fremdlüftung, Rücklaufsperren und alternative Anschlusstechnik. Die Motormodule lassen sich je nach Kundenwunsch einzeln oder in Kombination schnell und einfach anbauen. Dadurch steigt die Flexibilität im Einsatz und eine rasche Lieferzeit wird gewährleistet.

Erhältlich in Fuß- und Flanschausführung

Der EUSAS-Motor ist in Fuß- und Flanschausführung erhältlich, wobei die Flanschausführung in B5- Rundflansch, B5-Quadratflansch für Getriebe-Anbau und B14-Rundflansch unterschieden wird. Modelle in Baugrößen bis inkl. IEC 100 können in den Spannungsbereichen 220 V bis 240 V (D), 110 V bis 120 V (DD), 380 V bis 420 V (Y) und 190 V bis 210 V (YY) betrieben werden. Ab Motorbaugröße IEC 112 ist der Einsatz in den Spannungsbereiches 380 V bis 420 V (D), 190 V bis 210 V (DD), 660 V bis 690 V (Y) und 330 V bis 365 V (YY) jeweils für 50 Hz und 60 Hz möglich.

Standardmäßig zeichnen die EUSAS-Motoren folgende Charakteristika aus: Schutzart IP 55, Eigenbelüftung nach IEC 60034-6, Kühlart IC 411 und Wärmeklasse F. Die Motoren werden aber bei den Bemessungswerten und standardmäßigen Umgebungstemperaturen nur nach Wärmeklasse B ausgenützt. Dadurch ergeben sich Sicherheits-Zuschläge bei Überlast oder eine längere Lebensdauer der Wicklung. Bei Ausnützung nach Wärmeklasse F sind die Motoren für Umgebungstemperaturen von -30 °C bis 60 °C geeignet. Auch tropentaugliche Isolierung ist erhältlich. Des Weiteren verfügt der EUSAS-Motor im Standard über eine Temperaturüberwachung (PTC und Bimetallschalter). Die Motoren sind UL, CSA und Gost/RTN zertifiziert. (ud)

(ID:42439097)