Suchen

Näherungsschalter Neue Näherungsschalter erfassen Objekte und Füllstände

| Redakteur: Jan Vollmuth

Leuze Electronic erweitert sein Portfolio optoelektronischer und induktiver Sensoren um kapazitive Nährungsschalter, etwa für den Einsatz in der Verpackungsindustrie.

Firmen zum Thema

Die neuen kapazitiven Sensoren von Leuze sind in zylindrischer und kubischer Bauform, in bündiger und nicht-bündiger Ausführung für vielfältige Montageoptionen verfügbar.
Die neuen kapazitiven Sensoren von Leuze sind in zylindrischer und kubischer Bauform, in bündiger und nicht-bündiger Ausführung für vielfältige Montageoptionen verfügbar.
(Bild: Leuze Electronic)

Leuze Electronic stellt mit seinem neuen kapazitiven Portfolio berührungslose, verschleißfreie Sensoren vor, die unempflindlich gegenüber elektromagnetischen Einflüssen, Störungen sowie Verunreinigungen in der Luft wie beispielsweise Staub sein sollen. Die kapazitiven Sensoren sind in zylindrischer und kubischer Bauform, in bündiger und nicht-bündiger Ausführung für vielfältige Montageoptionen verfügbar.

Lange Lebensdauer

Der Hersteller hebt die lange Lebensdauer der Sensoren unabhängig von Detektion und Schalthäufigkeit hervor, die sie ihrer Halbleitertechnologie verdanken. Die neuen Varianten sollen eine berührungslose und formunabhängige Detektion verschiedenster Gegenstände und Medien ermöglichen. Aufgrund ihres IP67-Gehäuses eignen sie sich besonders für das Erkennen von Objekten in rauer und schmutziger Umgebung.

Durch ihre Fähigkeit, durch bestimmte Materialien „hindurchsehen“ zu können, sind sie prädestiniert für den Einsatz in der Verpackungsindustrie, erkennen Produkte in Umverpackungen und hinter Behälterwänden, überprüfen Füllstände und kontrollieren diese auf Vollständigkeit. (jv)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44740429)