Suchen

Sensorik Neuartiger Cyberanzug soll Arbeitsalltag erleichtern

| Redakteur: Katharina Juschkat

Die Westsächsische Hochschule Zwickau hat einen Cyberanzug entwickelt, der in Echtzeit Daten erfassen und auf die Datenbrille des Trägers projizieren kann. Der neuartige Anzug kann in vielen Gebieten zum Einsatz kommen – auch in der Industrie könnte er Menschen entlasten.

Firmen zum Thema

Die Sensorinformationen des Cyberanzugs werden in Echtzeit von einer Computereinheit ausgewertet und können über die Datenbrille visualisiert werden.
Die Sensorinformationen des Cyberanzugs werden in Echtzeit von einer Computereinheit ausgewertet und können über die Datenbrille visualisiert werden.
(Bild: Westsächsische Hochschule Zwickau)

Die Westsächsische Hochschule Zwickau hat einen neuartigen Cyberanzug entwickelt, der den Arbeitsalltag erleichtern soll. Das System kombiniert eine Datenbrille mit in der Kleidung untergebrachten, vernetzten Sensoren. Die Sensoren erfassen für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit seines Trägers wichtige Vital- und Belastungswerte. Die Datenbrille kann dem Nutzer beim Überschreiten von Grenzwerten sofort eine Warnmeldung und Handlungsempfehlungen vors Auge projizierten.

Sensor-Daten in Echtzeit an Datenbrille geben

Mithilfe des Cyberanzugs kann man ohne eine Handbewegung Eingaben tätigen.
Mithilfe des Cyberanzugs kann man ohne eine Handbewegung Eingaben tätigen.
(Bild: Westsächsische Hochschule Zwickau)

Am Cyberanzug werden die Ergebnisse zweier Forschungsprojekte vereint. Die Datenbrille besitzt eine Blicksteuerung. Der Anwender kann somit ohne eine Handbewegung Eingaben tätigen. Zusätzlich wurde die Datenbrille mit weiteren Sensoren zur Messung von Parametern am Kopf wie z.B. dem Schall und der Temperatur ausgestattet. Der Sensoranzug wird durch die Nachwuchsforschergruppe Midas KMU entwickelt. Dieser Anzug integriert verschiedene Sensoren zur Messung von Vitalwerten. Dehnungssensoren messen die Bewegungen von Armen und Beinen. Eine EKG-Aufzeichnung erfasst die Herzfrequenz und gibt so Aufschluss über die Belastung des Trägers. Beschleunigungssensoren an verschiedenen Stellen des Körpers und der Füße erfassen die Geschwindigkeit von Armbewegungen. Die Sensorinformationen werden in Echtzeit von einer Computereinheit ausgewertet und können über die Datenbrille visualisiert werden. Zusätzlich sollen Langzeit-, und Tagesauswertungen abrufbar sein.

Cyberanzug als Unterstützung von kranken oder alten Menschen

Durch die technische Komplexität des Cyberanzugs ergeben sich viele mögliche Einsatzbereiche. Die reine Datenbrille mit Blicksteuerung wurde primär für ALS-Patienten entwickelt, um eine Kommunikation mit Angehörigen oder Pflegepersonal zu ermöglichen. Die Kombination mit dem Sensoranzug kann auch zur Unterstützung von älteren Menschen eingesetzt werden. Gemeinsam mit einem Arzt kann im Cyberanzug ein zum derzeitigen Trainings- und Gesundheitszustand zugehöriges Belastungsprofil hinterlegt werden. Die vernetzte Sensorik des Nutzers überwacht im Hintergrund die Bewegung und Vitalwerte und kann somit sofort Warnmeldungen bei einer Überlastung signalisieren.

BUCHTIPP Das Buch „Industriesensorik“ beschreibt die Entwicklung und die praktische Anwendung der wichtigsten Sensoren. Durch anwendungsbezogene Fehleranalysen von Messsystemen, Sensoren und Sensorsystemen, jeweils ergänzt durch viele detaillierte, vollständig durchgerechnete Anwendungsbeispiele, eignet sich das Buch nicht nur für Studenten, sondern auch für Ingenieure und Techniker verschiedener Fachrichtungen.

Anzug zeigt Überlastung der Mitarbeiter an

Im industriellen Bereich kann der Cyberanzug insbesondere bei schweren körperlichen Arbeiten den Nutzer unterstützen. Ein Beispiel ist der Einsatz im Stahlwerk, hier tragen Arbeiter einen Hitzeanzug und bewegen gleichzeitig schwere Gegenstände. Die vitalen und kognitiven Belastungen und Aktivitäten des Mitarbeiters werden in der aktuellen Situation erfasst, Überlastungen dem Nutzer signalisiert.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45271903)