Schraube

Manipulationen am Schraubenkopf nachweisen

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Verformung weist Manipulation nach

Das Prinzip der Erfindung ist leicht nachvollziehbar. Mit der Fusion von Siegel und Schraube wurde ein grundlegend neues System der technischen Produktabsicherung geschaffen – die sogenannte Einwegsiegelschraube. Mit ihrem Einsatz lässt sich jeder Manipulationsversuch eindeutig nachweisen. Gleichzeitig entfällt der Aufwand, der entsteht, wenn separate Siegel angebracht werden müssen.

Mit Hilfe von Soll-Verformungsflächen am Schraubenkopf zeigt das EWS-System zuverlässig an, wenn eine Schraubverbindung manipuliert wurde.
Mit Hilfe von Soll-Verformungsflächen am Schraubenkopf zeigt das EWS-System zuverlässig an, wenn eine Schraubverbindung manipuliert wurde.
(Bild: Berrang)

Mit Hilfe von Soll-Verformungsflächen am Schraubenkopf zeigt das EWS-System zuverlässig auf den ersten Blick, wenn eine Schraubverbindung geöffnet oder manipuliert wurde. Das System kann künftig immer genutzt werden, wenn Fremdeingriffe sicher nachgewiesen oder Sicherheitslücken geschlossen werden müssen. Ein großer Vorteil des neuen Systems ist, dass es nicht nur neue Bauteile oder Systeme zuverlässig absichert, sondern auch die Forderungen der Einmalverwendung von Schrauben nach VDI 2862 1-2 erfüllt. Auch nachträglich kann eine Produktabsicherung unkompliziert erfolgen. Es müssen lediglich die vorhandenen Schrauben gegen EWS-Schrauben ausgetauscht werden.

Anwendung mit Serienwerkzeugen

Ebenso ist es ein Vorteil, dass keine speziellen Montagewerkzeuge notwendig sind. Das bedeutet, dass das Produkt in den bestehenden Produktionsprozess eingeführt werden kann, ohne Prozessänderungen vornehmen zu müssen. So erzielt man mit der Einwegsiegelschraube nicht nur eine erhöhte Manipulationssicherheit, sondern erreicht auch Einsparpotentiale bei den Prozesskosten. Berrang prognostiziert, dass durch den Einsatz der EWS-Schraube die Garantie- und Gewährleistungskosten, die durch Manipulation entstehen, um bis zu 70 % gesenkt werden können.

Damit das global angemeldete Patent nun auch seinen Weg in die Produktion finden kann, hat Berrang die Alleinlizenz für die Einwegsiegelschraube erworben und sie zur industriellen Serienreife geführt. Sie ist derzeit in der Version EWS 7984 und EWS 4762, jeweils in Anlehnung an die entsprechende DIN bzw. ISO, in den Abmessungsbereich M4 bis M12 verfügbar. Weitere Durchmesser sollen folgen. (qui)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44621103)