Zwei-Komponentenwerkstoff

Leichtbaukomponenten für Motoren

| Redakteur: Lea Ziegler

Das Zwei-Komponentenmaterial bestehend aus 3M-Dyneon-Fluoroelastomers und Stanyl Polyamid 46 wird in einem wirtschaftlichen zweistufigen Herstellungsverfahren gefertigt.
Das Zwei-Komponentenmaterial bestehend aus 3M-Dyneon-Fluoroelastomers und Stanyl Polyamid 46 wird in einem wirtschaftlichen zweistufigen Herstellungsverfahren gefertigt. (Bild: Dyneon)

Im Rahmen der Deutschen Kautschuk-Tagung / International Rubber Conference 2015 (DKT/IRC) hat Dyneon sein Portfolio an hochwertigen Perfluorelastomer- und Fluorelastomerlösungen für die Chemie- und Automobilbranche präsentiert.

Das Dyneon-Portfolio umfasst unter anderem ein Zwei-Komponentenmaterial aus Stanyl Polyamid 46 des Chemieherstellers DSM und 3M-Dyneon-Fluorelastomeren, das die Leichtbauweise im Automobil unterstützt. Sie wird aus diesen zwei Hochleistungswerkstoffen in einem 2-Komponenten-Spritzgussverfahren gefertigt und vulkanisiert.

Neben dem geringeren Gewicht gegenüber anderen Metallbauteilen erschließen sich durch das zweistufige Herstellverfahren weitere wirtschaftliche und ökologische Vorteile. Die Zykluszeit des Verfahrens beträgt je nach Bauteil nur 90 Sekunden. Einschließlich der Vulkanisierung und Temperung sind die Teile nach zwei Stunden zum Einbau bereit. Zudem entfallen Hilfsstoffe wie Phosphate oder lösungsmittelbasierte Klebstoffe sowie die Kosten für Einkauf und Entsorgung. Beide Komponenten verfügen über mechanische Stabilität und Beständigkeit, auch bei dauerhaft hohen Temperaturen und unter chemischen Einflüssen durch aggressive Medien wie z.B. Öl und Benzin. Die Materialkombination eignet sich daher besonders für Bauteile wie Kurbelwellengehäuse und weitere dynamische und statische Dichtungen. Sie vergrößert darüber hinaus den Freiheitsgrad für neue Konstruktionen sowie Montagetechniken und ermöglicht die Integration von Funktionen. (lz)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43496863 / Werkstoffe)