Suchen

Lineartechnik Kugelgewindetriebe in der schnellsten Fräsmaschine der Welt

| Redakteur: Lilli Bähr

Die Modig Machine Tool AB in Schweden setzt bei ihren neuen Hochgeschwindigkeits-Bearbeitungszentren auf Antriebskomponenten von NSK.

Firmen zum Thema

Die Rigimill stellte bei ihrer Markteinführung laut Unternehmen einen Weltrekord im Hochgeschwindigkeitsfräsen auf. Zielmarkt ist die internationale Luftfahrtindustrie.
Die Rigimill stellte bei ihrer Markteinführung laut Unternehmen einen Weltrekord im Hochgeschwindigkeitsfräsen auf. Zielmarkt ist die internationale Luftfahrtindustrie.
(Bild: Modig Machine Tool AB)

Modig gilt als Spezialist für die Volumenzerspanung vor allem von Strukturbauteilen für Flugzeuge. Mit der neuen Rigimill-Portalanlage hat das Unternehmen eigenen Angaben zufolge die schnellste Fräsmaschine der Welt entwickelt. Bei einer Kundenveranstaltung zerspante der erste Prototyp 16,4 l Vollmaterial in einer Minute – und das mit hoher Präzision: Die X- und Y-Achsen der Spindel positionieren mit einer Genauigkeit von jeweils 0,15 µm.

Bei der Auswahl der Linearantriebe setzt Modig traditionell auf die Zusammenarbeit mit NSK – so auch bei der Rigimill. NSK-Spezialisten legten die Antriebseinheiten aus und berücksichtigten neben Faktoren wie Drehmoment, Geschwindigkeit und den Kräften, die aus der Achsbeschleunigung resultieren, auch die Temperaturen, die bei der Hochgeschwindigkeitsbearbeitung an den Spindelantrieben entstehen.

Verfahrgeschwindigkeiten von bis zu 120 m/min

Unter diesen Voraussetzungen erwiesen sich die Kugelgewindetriebe der HMD-Baureihe als optimale Lösung. Sie ermöglichen hohe Verfahrgeschwindigkeiten von bis zu 120 m/min; durch ein neu entwickeltes Umlenksystem konnte der Drehzahlkennwert (d × n) auf 160.000 gesteigert werden.

Die HMD-Baureihe wurde für Anwendungen in der Hochgeschwindigkeitsbearbeitung entwickelt.
Die HMD-Baureihe wurde für Anwendungen in der Hochgeschwindigkeitsbearbeitung entwickelt.
(Bild: NSK)

In den Y- und Z-Achsen der Rigimill kommen „Twin Drives“ mit gekühlten HMD-Kugelgewindetrieben von NSK zum Einsatz. Die Y-Achse hat einen Verfahrweg von 1560 mm, bei der Z-Achse sind es 900 mm. Gelagert sind die Kugelgewindetriebe in den Axial-Schrägkugellagern der BSBD-Serie von NSK. Die zweireihige Konfiguration dieser Lager ermöglicht die Aufnahme hoher axialer Lasten in beiden Richtungen. Gleichzeitig bieten sie die bei Präzisionsmaschinen erforderliche Genauigkeit und Steifigkeit.

Komplettiert wird die Systemlösung für die Hauptachsen der Rigimill durch die RA-Rollenführungen. Sie bieten ebenfalls eine hohe Steifigkeit bei hoher Tragfähigkeit. Das schafft die Voraussetzung für einen ruhigen, vibrationsarmen Lauf der Spindelachsen auch bei sehr hoher Geschwindigkeit und hohen Kräften, die bei der Bearbeitung über das Werkzeug auf die Achsen einwirken.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45925617)