Suchen

Dichtung

Jochen Sanguinette leitet neuen Trelleborg Sealing Solutions Automotive Betrieb

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Jochen Sanguinette hat zum 1. Juni 2018 die Leitung als Präsident der neuen Automotive-Organisation von Trelleborg Sealing Solutions übernommen. In dieser Rolle verantwortet er das globale Automotive-Geschäft des Dichtungsherstellers. Darüber hinaus wird er das Thema E-Mobility industrieübergreifend weiter ausbauen.

Firma zum Thema

Beim Dichtungsspezialisten Trelleborg Sealing Solutions verantwortet Jochen Sanguinette seit 1. Juni 2018 den neuen Geschäftsbereich für das globale Automotive-Geschäft.
Beim Dichtungsspezialisten Trelleborg Sealing Solutions verantwortet Jochen Sanguinette seit 1. Juni 2018 den neuen Geschäftsbereich für das globale Automotive-Geschäft.
(Bild: Trelleborg)

Der Dichtungsspezialist Trelleborg Sealing Solutions hat sein globales Automotive-Geschäft zu einer eigenen Organisation gebündelt, um Automobilhersteller und Zulieferer noch intensiver betreuen zu können. Mit seiner neuen Funktion will Jochen Sanguinette die Zusammenarbeit mit den Trelleborg Kunden ausbauen, um gemeinsam spezifische Dichtungslösungen zu entwickeln. „Hochwertige und effiziente Dichtungslösungen wollen wir insbesondere mit Blick auf die E-Mobility weiterentwickeln, die wir als Querschnittsfunktion für unterschiedliche Industriezweige sehen. Die Herausforderungen der Industrie, insbesondere der Automobilindustrie sind immens, egal ob es um die Verbesserung des Verbrennungsmotors geht, das autonome Fahren oder den Einsatz der Elektromobilität“, sagt Jochen Sanguinette, Präsident für das globale Automotive-Geschäft bei Trelleborg Sealing Solutions.“

Hochdrehende Rotationsdichtungen für Elektromotoren

Dichtungen kommen beim Automobilbau sowohl bei Herstellern als auch Zulieferern zum Einsatz und sind entscheidend für Funktion, Gewicht oder auch Lebensdauer von Komponenten wie Bremsen, Antriebsstränge, Kraftstoffzufuhr und Klimaanlagen. Insbesondere die Entwicklung von Elektrofahrzeugen bringt neue Herausforderungen mit sich. Da der Elektromotor deutlich leiser als der Verbrennungsmotor ist, werden im Elektroauto Geräusche von Klimaanlagen, Pumpen oder Stoßdämpfern als deutlich störender empfunden. Solche unangenehmen Nebengeräusche lassen sich dank effizienter Dichtungssysteme reduzieren. Zudem steht die Automobilindustrie vor der Aufgabe, die hohen Drehzahlen von Elektromotoren zwischen 15.000 und 30.000 Umdrehungen pro Minute zu managen. Dichtungslösungen von Verbrennungsmotoren, die nur rund 5000 Umdrehungen pro Minuten erreichen, kommen bei diesen High-Speed-Umdrehungen schnell an ihre Grenzen. Trelleborg Sealing Solutions entwickelt hochdrehende Rotationsdichtungen für Elektromotoren, die über die kompletten Lebenszyklen der Motoren stabil bleiben.

Flach- und Formdichtungen an spezifische Anforderungen anpassen

Die Erkenntnisse und Entwicklungen von Dichtungslösungen für Elektrofahrzeuge nutzt Trelleborg Sealing Solutions auch für Anwendungen in anderen Industriezweigen. Zum Einsatz kommen Dichtungen und Services von Trelleborg bei Fahrzeugen, Maschinen und Geräten in unterschiedlichen Branchen wie Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik, Prozessindustrie oder auch Landwirtschaft. „Fahrzeuge und Anwendungen rund um die Elektromobilität sind oft von geringen Stückzahlen geprägt. Hier suchen Hersteller nach wirtschaftlichen Lösungen für ihre Dichtungen“, sagt Jochen Sanguinette. „Wir bieten Flach- und Formdichtungen, die sich auch für Kleinstserien oder die Einzelfertigung von Elektroantrieben eignen und die wir mit unseren Kunden an spezifische Anforderungen anpassen können.“

Bereits seit 2013 leitet Jochen Sanguinette den weltweiten Automotive-Bereich der Firma und führt Organisationen in Asien, Amerika und Europa. Seit Oktober 2007 bis heute ist er als einer der Geschäftsführer bei Trelleborg Sealing Solutions aktiv. (jup)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45378537)