Dieselmotor

Hochleistung für maritime und Offshore-Anwendungen

| Redakteur: Lilli Bähr

Der neue Hochleistungsmotor Wärtsilä 14 soll durch das neuartige kompakte Konzept, die ökonomischen, betrieblichen und ökologischen Vorzüge neue Maßstäbe setzen.
Der neue Hochleistungsmotor Wärtsilä 14 soll durch das neuartige kompakte Konzept, die ökonomischen, betrieblichen und ökologischen Vorzüge neue Maßstäbe setzen. (Bild: Liebherr/Wärtsilä)

Liebherr und Wärtsilä entwickeln zusammen einen Hochleistungs-Dieselmotor für maritime und Offshore-Anwendungen. Der neue Wärtsilä-14-Motor wurde der Öffentlichkeit vor Kurzem auf der International Workboat Show in New Orleans (USA) vorgestellt.

Im Rahmen einer langfristigen Zusammenarbeit entwickeln die global ausgerichtete Technologiegruppe Wärtsilä und Liebherr gemeinsam einen Hochleistungs-Dieselmotor für maritime und Offshore-Anwendungen. Mit dem neuen W-14-Motor sollen nicht nur Antriebs- und Zusatzaggregate angetrieben werden, sondern auch Hybridanlagen – Segmente und Schiffstypen, für die aufgrund der Betriebsleistung, des verwendeten Kraftstofftyps und des Leistungsgewichts Hochleistungsmotoren am besten geeignet sind.

12- und 16-Zylinder-Ausführung verfügbar

Der Motor ist als 12- und 16-Zylinder-Ausführung verfügbar, die beide auf der D96 Motorenserie basieren. Das Leistungsspektrum erstreckt sich von 755 kW bis 1340 kW bei mechanischen Antrieben und von 675 kW bis 1155 kW bei Zusatzaggregaten sowie diesel-elektrischen Antrieben.

Save the Date: Anwendertreff IndustriegetriebeEin effizienter Antriebsstrang ist das A und O bei jeder modernen Maschine und Anlage. Welche Rolle dabei das Getriebe als mechanische Komponente im mechatronischen Gesamtsystem spielt, wie man das richtige Getriebe auswählt und wie die Integration in den Antriebsstrang effizient und fehlerfrei funktioniert, zeigt der 1. Anwendertreff Industriegetriebe am 25. Juni 2019.
Mehr Informationen: Anwendertreff Industriegetriebe

Bei der Konzeption lag das Hauptaugenmerk auf dem geringen Platzbedarf, einem niedrigen Gewicht sowie tiefen Investitionskosten (CAPEX). Darüber hinaus war laut Unternehmen die Einhaltung der aktuellen und zukünftigen weltweit geltenden Emissionsbeschränkungen maßgeblich.

Paketlösungen für maritime Kunden

Der neue Motor soll zudem einen weiteren Beleg für die Smart Marine Ecosystem Vision von Wärtsilä liefern. Das Unternehmen bietet seinen Kunden immer mehr Optionen zur Erfüllung spezifischer betrieblicher Anforderungen an. „Der Hochleistungsmotor ermöglicht es uns, noch vollständigere Paketlösungen für unsere maritimen Kunden anzubieten. Darüber hinaus bedeutet dieser Motor Effizienz in einer ganz neuen Dimension. Hierdurch sind wir in der Lage, maximale und umfassende Leistungsfähigkeit zu bieten, ohne dabei die Themen Sicherheit und ökologische Nachhaltigkeit auf den Technologiemärkten zu vernachlässigen, die sich sehr schnell verändern und weiterentwickeln", erläutert Janne Klemola, Produkt-Direktor, Wärtsilä Marine Power Solutions.

Als einer der weltweit führenden Anbieter in Sachen intelligente Technologien und vollständige Lifecycle-Lösungen für maritime Anwendungen und Energiemärkte setzt Wärtsilä auf Liebherr als Partner für dieses Projekt, da Liebherr bereits sehr weit reichende Erfahrungen in der Motorentwicklung mitbringt.

Seekabelprojekt für Offshore-Windpark erfolgreich abgeschlossen

Kabelsystem

Seekabelprojekt für Offshore-Windpark erfolgreich abgeschlossen

20.12.18 - Die Prysmian Group hat ein Seekabelprojekt für den Offshore-Windpark Wikinger erfolgreich abgeschlossen. Dabei hat sie das Inter-Array-Kabelsystem vollständig entworfen, geliefert und installiert. lesen

Der neue Dieselmotor wurde bei der International Workboat Show in New Orleans (USA) vom 28. bis zum 30. November zum ersten Mal offiziell vorgestellt. Die ersten Auslieferungen sind für die zweite Jahreshälfte 2019 geplant. Die Motoren werden unter der Wärtsilä Marke vertrieben und durch das weltweit gut ausgebaute Servicenetz betreut.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45675753 / Antriebstechnik)