Suchen

Elektromotoren

Hiroyuki Yoshimoto ist neuer Präsident von Nidec

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Hiroyuki Yoshimoto wurde zum neuen Präsident von Nidec, Hersteller von Elektromotoren, ernannt. Yoshimoto ist der erste, nach dem Firmengründer Shigenobu Nagamori, dem dieses Amt übertragen wurde.

Firmen zum Thema

Hiroyuki Yoshimoto (rechts) ist der erste, der nach dem Firmengründer Shigenobu Nagamori, das Amt des Nidec-Präsidenten übernimmt.
Hiroyuki Yoshimoto (rechts) ist der erste, der nach dem Firmengründer Shigenobu Nagamori, das Amt des Nidec-Präsidenten übernimmt.
(Bild: Nidec)

Nagamori bleibt zusammen mit dem neuen Präsidenten und COO Yoshimoto als Vorstandsvorsitzender und CEO an der Spitze des Unternehmens. „Ich habe noch nicht die Absicht, zurückzutreten. Es ist allerdings an der Zeit, die Verantwortung für die Leitung einer Unternehmensgruppe zu teilen, die heutzutage in 43 Ländern tätig ist und weiter wächst. Yoshimoto wird zunächst 30 % meiner Verantwortung übernehmen. 10 % meiner Zeit widme ich dem Vorstand der Kyoto Gakuen Educational Foundation, welche die Kyoto Gakuen Universität leitet. Dort werde ich die nächste Generation talentierter Ingenieuren ausbilden. Die restlichen 90 % meiner Zeit sind Nidec vorbehalten. Infolgedessen wird das Unternehmen mit 120 % (90 % + 30 %) geleitet werden“, so Nagamori auf einer Pressekonferenz in Kyoto.

„Yoshimoto ist jung und ehrgeizig und sein Führungsstil und seine Methoden ähneln den meinen. Kurz nach seinem Eintritt bei Nidec schaffte er es, Nidec Tosok, eine angeschlagene Tochtergesellschaft, in nur einem Jahr zu retten und das Wachstum des Automobilgeschäfts der Nidec Corporation in weniger als zwei Jahren deutlich zu steigern.“

Den Methoden von Nagamori treu bleiben

Nidec kann auf eine lange Geschichte der Akquisition und Sanierung von Unternehmen zurückblicken und Yoshimoto betonte seinen Ehrgeiz, das Wachstum der Unternehmensgruppe durch Fokus auf fusionsgefolgte Integration weiter voranzutreiben. „Ich habe nicht die Absicht, die Erfolgsformel zu ändern“, sagte er auf der Pressekonferenz. „Im Gegenteil, ich werde den Methoden von Nagamori treu bleiben und den Geist von Nidec durch praktisches Management in die neu erworbenen Unternehmen einfließen lassen.“ Yoshimoto erklärte auch seine Vision, dass Nidec eine weltweit angesehene Unternehmensgruppe wird, in der jeder Mitarbeiter stolz darauf sein kann, ein Teil davon zu sein. (jup)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45369573)