Suchen

Kunststoff Hinterspritzen von Dekorwerkstoffen

| Redakteur: Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

Im Verbundprojekt „Hinterspritzen von Dekorwerkstoffen III“ am Kunststoff-Institut Lüdenscheid werden Grundlagen erarbeitet, um eine Verbindung zwischen Kunststoff und hochwertigem Echtmaterial zu erzielen.

Firmen zum Thema

Abbilden von Symboliken durch den Spritzdruck (Bild: Kunststoff-Institut Lüdenscheid)
Abbilden von Symboliken durch den Spritzdruck (Bild: Kunststoff-Institut Lüdenscheid)

Das Hinterspritzen von metallischen Blechen, ergänzt über eine prozessintegrierte Umformung, stellt eine Möglichkeit dar, hochwertige Bauteiloberflächen mit einem wirtschaftlichen Fertigungsprozess zu kombinieren. Die Verbindung beruht dabei auf einem Stoffschluss zwischen den beiden Fügepartnern. Durch Vertiefungen in der Kavität wird das eingelegte plane Dekor (Aluminium oder Edelstahl) bei der Beaufschlagung durch den Schmelzedruck umgeformt und zudem mit dem Kunststoff stoffschlüssig verbunden. Neben den verfahrenstechnischen Vorteilen könnten durch das Abbilden von Strukturen/Symboliken eine Vielzahl von neuen Anwendungen umgesetzt werden. Funktionell lassen sich größere Bedienfelder in Kombination mit einer Hinterleuchtung, realisieren, bei denen jedem erhabenen Symbol rückseitig, durch Aussparungen in der Kunststoffkomponente, ein induktiver Sensor zugeordnet werden kann. (qui)

(ID:31636080)