Suchen

Bolzen Einpressbefestiger für besonders harte Bleche

Redakteur: Juliana Pfeiffer

KVT-Fastening hat PEM-Einpressbefestiger in sein Portfolio aufgenommen, die speziell für die Verarbeitung in besonders harten Blechen ausgelegt sind.

Firmen zum Thema

KVT-Fastening hat neue, speziell auf die Verarbeitung in besonders harten Blechen ausgelegte, PEM-Einpressbefestiger in sein Portfolio aufgenommen.
KVT-Fastening hat neue, speziell auf die Verarbeitung in besonders harten Blechen ausgelegte, PEM-Einpressbefestiger in sein Portfolio aufgenommen.
(Bild: KVT)

Sowohl die Muttern vom Typ SH wie auch die Bolzen vom Typ HFLH sind aus gehärtetem, legiertem Stahl gefertigt. Sie eignen sich daher insbesondere zur dauerhaften Installation in hochfesten Werkstoffen. Dort können sie in direkter Nähe zur Blechkante ohne die Gefahr einer Ausbeulung sowie bei beengten Platzverhältnissen verarbeitet werden. Anwendungsgebiete dafür finden sich industrieweit. Im Automotive-Bereich eignen sich die Befestiger typischerweise für die Bauteilbefestigung an Karosserie, Halteblechen und Rahmen. Neben ihren optischen und funktionellen Vorteilen überzeugen die PEM-Einpressbefestiger hier zusätzlich aus wirtschaftlicher Sicht. Für den Einpressvorgang können beispielsweise normale Pressen verwendet werden, wodurch sich die Möglichkeit einer entsprechenden Automatisierung ergibt. Aufgrund der hohen Zugfestigkeit kommen außerdem insgesamt weniger Bauteile zur Verwendung. Daraus ergeben sich in der Summe im Vergleich zu alternativen Befestigern günstigere Gesamtinstallationskosten.

Kleine Außendurchmesser und gewichtssparendes Design

Die PEM-Einpressmuttern vom Typ SH zeichnen sich durch kleine Außendurchmesser und ein gewichtssparendes Design aus. Sie lassen sich zuverlässig in hochfesten Stahlsorten mit einer Zugfestigkeit von bis zu 975 MPa sowie in Bleche mit einer Härte von bis zu HRC 30/HB 277 auf der Rockwell "C"- bzw. Brinell-Skala installieren. Das tragende Grundmaterial muss dabei nur 1,4 mm/0,056" dick sein. Nach der Installation der Mutter bleibt die Rückseite des Materials glatt und bietet damit ein besseres optisches Erscheinungsbild. Die Muttern sind mit Gewindemaßen von M6 bis M10 bzw. ¼-20 bis 3/8-16 erhältlich. Die Bolzen vom Typ HFLH lassen sich in Blechen aus hochfestem Stahl mit einer Zugfestigkeit von bis zu 700MPa sowie in Materialien mit einer Härte von bis zu HRB 96/HB 216 auf der Rockwell "B"- bzw. Brinell-Skala installieren. Das tragende Grundmaterial muss hier nur 1 mm/0,040" dick sein. Die Bolzen sind in Gewindemaßen von M5 bis M8 bzw. #10-32 bis 5/16-18 erhältlich. (jup)

Bildergalerie

(ID:43472256)