Suchen

Kabelschutzsysteme

Domecar 2012 – Modernisierung eines Klassikers

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Kabelschutz verhindert Ausfall

Eines der Partner-Unternehmen bei der Modernisierung des Domecar, ist die PMA Deutschland, eine Tochter der PMA AG aus der Nähe von Zürich in der Schweiz. Seit 1975 entwickelt, produziert und vertreibt das Unternehmen Kabelschutzsysteme von höchster Qualität.

Heinz Seedorf, Key Account Manager Deutschland. „Mit unseren Schweizer Qualitätsprodukten haben wir uns weltweit als Marktführer für Kabelschutzsysteme aus Kunststoff etabliert. Das heute über 6.500 Produkte umfassende Sortiment bewährt sich weltweit im Bahn-, Maschinen- und Schiffbau. Aber auch in der Automation, bei Gebäudeinstallationen und in vielen weiteren Bereichen, wo Energie und Datenleitungen zuverlässig geschützt sein müssen, werden bevorzugt PMA-Produkte eingesetzt.“

Bildergalerie

Heinz Seedorf weiter: „Allgemein sollen Kabelschutzsysteme langfristig elektrische Kabel und Leitungen gegen mechanische Einflüsse wie z.B. Abrieb, Druck-, Biege- und Schlagbeanspruchung schützen, elektrische Systeme gegen ein Eindringen von Wasser oder anderer Flüssigkeiten abdichten, sowie Witterungseinflüsse, UV-Strahlung, chemische Belastungen und Nagetiere abhalten.

Für diese Aufgaben bewährt haben sich im Maschinen-, Fahrzeug- und Anlagenbau flexible und hochflexible Wellrohre für die zu schützenden Kabel, beispielsweise für dynamische Einsätze bei Schienenfahrzeugen.“

Bei der VIS werden PMA-Produkte eingesetzt, die speziell für Anwendungen in der Bahntechnik vorgesehen sind. Diese wurden gemeinsam mit dem Kunden unter verschiedenen Aspekten ausgesucht.

Dirk Ballerstein: „Für uns sind folgende Faktoren sehr wichtig: Zuverlässige Lieferungen (Menge, Qualität, Termintreue), Hohe Flexibilität (kurzfristige Verfügbarkeit von Produkten, kurzfristige Lieferungen), kompetente Beratung, Gewichtsreduzierung, Halogenfreiheit, Flammwidrigkeit und Einhaltung aktueller internationaler Brandschutzstandards, montagefreundliche Anschlusselemente, interessant für Reparaturen und Ersatzteilbedarf.“

Geliefert werden, so Heinz Seedorf, Kabelschutzsysteme aus Kunststoff und aus Metall (neu im PMA-Portfolio). Für den Innenbereich wird ein PMA Kunststoffkabelschutz-System bestehend aus: ca. 100 m POHG-29B, ca. 200 St. Wellrohrhalter BFH-29-0, ca. 100 St. Wellrrohrendkappen RKS-29 (zum Schutz der Leitungen bei offenem Wellrohrende) verbaut.

Für den Außenbereich wird sowohl ein PMA-Kabelschutzsystem aus Kunststoff eingesetzt, bestehend aus der Wellrohrtype PCS und dem Anschlusssystem PMAFIX-Pro, sowie ein Kabelschutzsystem aus Metall, welches PMA in Kürze auch allen anderen Kunden anbieten wird.: caCa. 50 m PCSG-29B, ca. 12 PMAFIX Pro Anschlusselementen gerade, Typ NKNH-M329 (Dichtigkeit IP68 und IP69K dynamisch!), ca. 20 St. Wellrohrhalter BFH-29-0 werden aus dem PMA-Kunststoffportfolio verbaut. Das eingesetzte Metall-Kabelschutzsystem besteht aus , ca. 100 m KOPEX-Metallschutzschlauch mit entsprechenden Anschlussarmaturen Typ GQM (IP-Schutzart IP65).

Domecar 2012 auf der InnoTrans

Für vier Tage trifft sich die Bahnwelt in Berlin. Unter dem Motto „the future of mobility“ startet am 18. September mit der InnoTrans 2012 die neunte und bisher größte internationale Leitmesse für Verkehrstechnik. Erstmals sind alle 26 Messehallen sowie das Gleis- und Freigelände der InnoTrans komplett belegt. Über 2.500 Aussteller aus 49 Ländern präsentieren in Berlin ihre neuesten bahntechnischen Innovationen. Auch das modernisierte Domecar gibt es zu besichtigen: auf dem Freigelände unter G4/30.

PMA auf der InnoTrans: Halle 15.1, Stand 208, VIS auf der InnoTrans: Halle 1.2, Stand 106, RailAdventure Domecar im Freigelände: G4/30

* Dipl.-Ing. Ullrich Höltkemeier, Chefredakteur konstruktionspraxis

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 34881650)