Suchen

Umfrage Die Mehrheit würde autonomen Flugzeugen vertrauen

| Redakteur: Katharina Juschkat

Einer aktuellen Umfrage zufolge würden 70 Prozent der Menschen weltweit in ein autonomes Flugzeug steigen - allerdings nicht unbedingt schon in den nächsten zehn Jahren. Alle Ergebnisse der Umfrage im Überblick.

Firmen zum Thema

Ohne Pilot in die Luft: 70 Prozent aller weltweit Befragten können sich vorstellen, in einem komplett autonomen Flugzeug zu fliegen.
Ohne Pilot in die Luft: 70 Prozent aller weltweit Befragten können sich vorstellen, in einem komplett autonomen Flugzeug zu fliegen.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay)

Siebzig Prozent der weltweiten Verbraucher wären bereit, innerhalb ihres Lebens mit einem autonomen Flugzeug zu reisen. Das geht aus einer globalen Verbraucherstudie hervor, die von Ansys in Auftrag gegeben wurde. Die Global Autonomous Vehicle Study gibt Auskunft über die Akzeptanz und Bedenken der Verbraucher in Bezug auf autonome Flugzeuge.

In der Studie hat Ansys die Stimmung der Konsumenten in Bezug auf die Zukunft autonomer Flugzeuge gemessen. Zu den wichtigsten Ergebnissen der Studie zählen:

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern
  • Zeitplan für die Annahme: Während 70 Prozent der Konsumenten bereit sind, innerhalb ihres eigenen Lebens in einem autonomen Flugzeug zu fliegen, sind nur 58 Prozent bereit dazu, das in den nächsten zehn Jahren zu tun.
  • Ängste der Verbraucher: Die größte Sorge bei einem autonomen Flug bereitet das Versagen der Technologie. 65 Prozent der Befragten gaben an, dass dies ihre größte Angst sei. 57 Prozent sind skeptisch, wenn der Autopilot auf äußere Bedingungen wie schlechtes Wetter und Turbulenzen reagieren soll.
  • Vertrauen der Reisenden: 71 Prozent der Befragten gaben an, in einem autonomen Flugzeug keine Angst vor einem sicheren Start zu haben und 76 Prozent beunruhigt eine autonome Landung nicht.
  • Wissen über den Autopiloten: Nur 7 Prozent der Studienteilnehmer wussten, inwieweit Flugzeuge derzeit schon autonom sind. Als die Befragten darüber informiert wurden, dass wahrscheinlich nur die ersten und die letzten 10 Minuten ihres letzten Fluges von einem Piloten gesteuert wurden und der Rest autonom lief, gaben 36 Prozent an, sich in einem vollständig autonomen Flugzeug viel sicherer zu fühlen.
  • Millennials sind zuversichtlicher: Jüngere Verbraucher sind eher dazu bereit, autonom zu fliegen. 83 Prozent der 18- bis 24-Jährigen gaben an, dass sie innerhalb ihres Lebens bereit sind, in einem autonomen Flugzeug zu fliegen. Bei den über 65-Jährigen waren es lediglich 45 Prozent.
  • Sicherer als ein Bankkonto: 39 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass ein autonomes Flugzeug, das am schwersten zu hackende Technologiesystem ist, verglichen mit Bankkonten (27 %), Smartphones (17 %), Computern (14 %) und selbstfahrenden Autos (12 %).
  • Die Zukunft des Pendelns: Mehr als die Hälfte der Befragten (63 %) gaben an, auf jeden Fall oder wahrscheinlich bereit zu sein, ein Flugtaxi zu nutzen.

Priyanka Chimakurthi, Senior Research Anslyst bei Frost & Sullivan, erklärt: „Autonome Flugzeuge werden voraussichtlich im nächsten Jahrzehnt in Betrieb gehen und sowohl innerstädtische Flüge als auch Flüge zwischen Städten ermöglichen. Eingesetzt werden sie dann hauptsächlich für Geschäftsmodelle der Luftfracht und Lufttaxis. Die weitere Automatisierung großer Verkehrsflugzeuge wird schrittweise erfolgen. Zunächst wird nur noch ein Pilot an Bord benötigt, gefolgt von einem vollständig autonomen Betrieb.“

Ansys beauftragte die Marktforschungsagentur Atomik Research mit der Durchführung einer Online-Umfrage unter 22.041 Erwachsenen ab 18 Jahren in 11 Märkten (Großbritannien, Vereinigte Staaten, DACH, Frankreich, Italien, Spanien, Benelux, Schweden, Japan, China, Indien). Die Feldforschung fand im Zeitraum vom 26. April bis 7. Mai 2019 statt..

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45985247)