Suchen

Technik kurz erklärt Die Entwicklung der „Black Cat“

| Autor / Redakteur: M.A. Bernhard Richter / Katharina Juschkat

In unserer Serie „Technik kurz erklärt“ stellen wir jede Woche ein Meisterwerk der Konstruktion vor. Heute: The Black Cat.

Firmen zum Thema

Der erste Spielautomat der Welt war dem Gesetz nach kein Glücksspielautomat, sondern ein Musikautomat.
Der erste Spielautomat der Welt war dem Gesetz nach kein Glücksspielautomat, sondern ein Musikautomat.
( Gemeinfrei)

„Black Cat“ war der Name des ersten Spielautomaten der Welt. 1889 wurde der Automat von den Gebrüdern Caille unter dem Namen „Caille Black Cat 1889“ entwickelt. Die Brüder hatten zu diesem Zeitpunkt schon Erfahrung mit mechanischen Automaten: 1888 entwickelten sie eine automatische Ladenkasse. Die Geldstücke wurden dabei durch ein Drahtsystem geordnet.

Hydraulischer Mechanismus dreht das Rad

Der Spielautomat war aufwendig im viktorianischen Design gestaltet und ähnelte vom Spielprinzip her dem Roulette: Die Spielscheibe hatte 6 Farben auf 92 Positionen, wobei Schwarz (32 Positionen) am häufigsten vorkam und Blau (zwei Positionen) am seltensten. Der Spieler setzte auf eine Farbe, indem er seinen Einsatz, eine 5 Centmünze, in den Schlitz der entsprechenden Farbe schob. Durch das Herunterdrücken des Hebels an der Seite wurde ein hydraulischer Mechanismus in Gang gesetzt, der das Rad drehte. Ein Uhrwerk hielt das Rad nach Ablauf einer bestimmten Zeit an. Hatte der Spieler richtig getippt, wurde sein Gewinn ausgezahlt. Falls nicht, spielte der Automat ein Lied auf einer eingebauten Spieluhr. Damit war der Automat vor dem Gesetz eben kein Glücksspielautomat, sondern ein Musikautomat. Wegen des prägnanten Hebels und der Tatsache, dass das Gerät den Spielern das Geld aus der Tasche zog, erhielt er den Spitznamen „Einarmiger Bandit”.

Faszinierende Zahlen der Konstruktion
Bildergalerie mit 79 Bildern

(ID:45223106)

Über den Autor

M.A. Bernhard Richter

M.A. Bernhard Richter

Redakteur Online/Print/Video, konstruktionspraxis – Alles, was der Konstrukteur braucht