Suchen

Kabel Datenkabel ahoi – hohen Anforderungen im Schiffsbau genügen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Leoni hat sein Produktspektrum erweitert und bietet Sealine-Schiffbaukabel an, die den hohen Ansprüchen auf See standhalten. Darüber hinaus sind die Leitungen in Abhängigkeit vom Mantelmaterial besonders öl- oder bohrschlammbeständig nach NEK 606. Optional sind die Kabel mit und ohne Stahldrahtbewehrung bzw. -geflecht verfügbar.

Firmen zum Thema

Anwendung finden diese Kabel z.B. auf Bohrinseln, Ölverarbeitungsschiffen, Offshore-Windkraftanlagen und speziellen Öltankern.
Anwendung finden diese Kabel z.B. auf Bohrinseln, Ölverarbeitungsschiffen, Offshore-Windkraftanlagen und speziellen Öltankern.
(Bild: CC0/pixabay.de)

Die Ansprüche an Kabel auf hoher See sind besonders hoch, denn sie müssen nicht nur Wind- und Wettereinflüssen standhalten, sondern dürfen auch im Brandfall keine Gefahr darstellen. Auf der SPS IPC Drives hat Leoni erstmals ein umfassendes Produktspektrum an CAT-6- und CAT-7-Kabeln für den Schiffbau und Offshore-Anwendungen gezeigt. Sämtliche Kabel sind mit einem halogenfreien und flammwidrigen FRNC-Außenmantel versehen, der sich durch extreme Flammwidrigkeit und Rauchgasarmut auszeichnen soll. Das heißt: Die Werkstoffe mindern im Brandfall die Gefahr einer Vergiftung, da der entstehende Rauch keine Verätzung der Atemwege hervorrufen soll und auch die Rettungswege weiter erkennbar bleiben. Die Leitungen sind gemäß den Anforderungen der IEC 60092-350 aufgebaut und nach den Vorgaben von Klassifikationsgesellschaften getestet. Weiterhin müssen sie den Bündelbrandtest IEC 60332-3-22 bestehen.

Bildergalerie

Bohrschlammbeständig nach NEK 606

Neben den standardmäßigen Kabelmantelmischungen SHF1 und SHF2 können die Kabel mit einem öl- bzw. bohrschlammbeständigen Mantel ausgestattet werden. Leitungen, die der strengen norwegischen Norm NEK 606 entsprechen, verfügen über einen Außenmantel aus einem FRNC-Gemisch und sind bohrschlammbeständig. Anwendung finden diese Kabel z.B. auf Bohrinseln, Ölverarbeitungsschiffen, Offshore-Windkraftanlagen und speziellen Öltankern.

Die Bohrschlammbeständigkeit nach NEK 606 wird auf Ölbasis und auf Calcium-Bromide-Brine (Wasserbasis) getestet. Die Testdauer beträgt hierbei 56 Tage bei einer Einlagerungstemperatur von 70 °C und verifiziert damit die Resistenz gegen hoch aggressive Bohrschlämme, die im Offshore-Bereich immer wieder zu Ausfällen führen.

Besonders beständig gegen aggressive Öle

Für den Einsatz z.B. an Schiffsmotoren wurde ein ölbeständiger Mantel vom Typ SHF2 entwickelt. Auch hier findet ein spezieller FRNC-Außenmantel Anwendung, der besonders beständig gegen aggressive Öle ist. Die Ölbeständigkeit wird nach IEC 60811-404 (100°C 24h) getestet. Kabel mit einem SHF-1-Mantel kommen nicht ständig mit Wasser und Ölen in Berührung und sind daher bedingt ölbeständig. Insgesamt gibt es bei Leoni über 72 Cat-6- und Cat-7-Leitungen mit öl- bzw. bohrschlammbeständigem Mantel.

Alle 4-paarigen Schiffbau-Datenkabel sind mit einem Schirmgeflecht aus verzinnten Kupferdrähten ausgestattet und fit für Übertragungsraten bis zu 600 MHz nach IEC 61156-5/6. Verfügbar sind die Kabel außerdem in verschiedenen Querschnitten (22-26 AWG). Eine weitere Besonderheit besteht in dem sogenannten Multiple Listing der Kabel. Hier ist definiert, dass bestimmte Kabeltypen auch mit einer kundenspezifischen Bedruckung oder kundenspezifischen Mantelfarben ausgestattet werden können. In diesen Fällen wird die ursprüngliche Zulassung auch auf den Handelspartner übertragen, so dass eine erneute Abnahme nicht notwendig ist.

Auch Bus- und Motion-Control-Kabel verfügbar

Die genannten Mantelwerkstoffe sind für alle Kabeltypen erhältlich. Bereits jetzt verfügt Leoni auch über ein breites Spektrum an Bus- und Motion-Control-Kabel mit einem SHF-1-, SHF-2- und NEK-606-Außenmantel. (sh)

(ID:43775631)