Plagiarius Das sind die acht dreistesten Produktfälschungen 2022

Der Negativ-Preis Plagiarius geht an besonders dreiste Plagiate und Fälschungen. In diesem Jahr sind auch Fälschungen der Schrägkugellager von Schaeffler und der Druckmessgeräte von Wika unter den acht „Gewinner“. Wir zeigen die Preisträger im Überblick.

Anbieter zum Thema

Auf dem dritten Platz landeten dieses Jahr INA-Axial-Schrägkugellager, die im Original (links) von der Schaeffler Technologies AG & Co. KG hergestellt werden. Die dreiste Fälschung stammt von GIANT Bearing Co., Ltd., Jiangsu, VR China.
Auf dem dritten Platz landeten dieses Jahr INA-Axial-Schrägkugellager, die im Original (links) von der Schaeffler Technologies AG & Co. KG hergestellt werden. Die dreiste Fälschung stammt von GIANT Bearing Co., Ltd., Jiangsu, VR China.
(Bild: Aktion Plagiarius e.V.)

Jedes Jahr macht die Aktion Plagiarius e.V. auf dreiste Produktfälschungen und Plagiate aufmerksam, indem sie diese mit dem Negativ-Preis Plagiarius auszeichnen. In diesem Jahr geht der schwarze Zwerg mit der goldenen Nase an insgesamt acht Produkte/Unternehmen.

So kommen die Produktfälschungen zur Auszeichnung:

  • Originalhersteller bewerben sich mit einem Produkt und reichen dieses sowie das Plagiat bei der Aktion Plagiarius e.V. ein.
  • Aktion Plagiarius e.V. prüft die Plagiate und schreibt die Plagiatshersteller an mit der Bitte um eine Stellungnahme.
  • Die jährlich wechselnde Jury wertet Plagiate/Unternehmen/Stellungnahmen aus und vergibt den Preis. Der Originalpreis geht an den Originalhersteller, eine Kopie des Preises erhält der Plagiatshersteller.

Die juristische Verfolgung der Plagiate ist meist sehr mühsam und verläuft oft nicht erfolgreich. Unter moralischen Gesichtspunkten ist der Ideenklau verwerflich - und bei sicherheitsrelevanten Bauteilen kann er auch gefährlich werden. Darauf möchte die Aktion Plagiarius e.V. mit dem jährlich verliehenen Negativ-Preis aufmerksam machen.

Das sind die Preisträger des Plagiarius 2022

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Platz 1: Besteck-Set „KLIKK“

  • Original: koziol ideas for friends GmbH, Erbach
  • Plagiat: Are Media Pty Ltd., Sydney NSW, Australien, Herstellung: VR China

Aktion Plagiarius e.V. sagt: „Was auf den ersten Blick so einfach wirkt, ist in der Feinkonstruktion äußerst komplex. Das designprämierte Mehrweg-Besteck-Set KLIKK begeistert durch die intelligente Steckverbindung sowie einem nachhaltigen Material- und Fertigungskonzept. Australiens ‚leading premium‘ Verlagshaus für Frauenmagazine setzte ein sehr minderwertiges Plagiat des Bestecks im Rahmen einer Loyaltykampagne ein. So sehr man bei der Optik auf haargenaue Übereinstimmung achtete, so wenig wurde Wert auf Haltbarkeit gelegt. Das Plagiat ist aus ungeeignetem Kunststoff produziert, der sich nach kürzester Zeit verformt und damit das Besteck nach wenigen Einsätzen völlig unbrauchbar macht. Darüber kann auch der niedrige Preis - ca. ein Drittel des Originalpreises - nicht hinwegtrösten.“

Der Originalhersteller sagt: „20 Jahre haben wir nach einer Lösung für dieses Klick-Besteck gesucht, über drei Jahre hat die Entwicklung gedauert – solch eine Idee einfach zu kopieren ist dreist, das muss unterbunden werden.“

Platz 2: Druckmessgerät

  • Original: WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg
  • Plagiat: Abdullah Corporation, Dhaka, Bangladesch

Aktion Plagiarius e.V. sagt: „Druck-)Messgeräte sind u.a. essentiell im Maschinenbau, in der Automatisierung, der Lebensmittel- und Pharmaindustrie sowie in chemischen und verfahrenstechnischen Prozessen. WIKA-Produkte stehen für Präzision, Qualität und Sicherheit; auch bei extremen Temperaturen oder in hochaggressiven Medien. Die minderwertigen Markenfälschungen aus Südostasien sind weder zuverlässig präzise, noch robust gegen Erschütterungen. Dieser Fälscher missbraucht nicht nur die weltweit geschützte Marke „WIKA“, er täuscht zusätzlich die Käufer mit „Made in Germany“ über die wahre Herkunft. CT-Untersuchungen von Klostermann 3D Messtechnik offenbaren bei der Fälschung u.a. eine zu kleine Messfeder und fehlende Feinjustierungsmöglichkeiten, so dass die deklarierte Messgenauigkeit - Klasse 1,0 nach EN837-1 - nicht erreicht werden kann. Das Gefahrenpotential bei falsch reguliertem Druck ist hoch, die Folgekosten ebenso. Deswegen geht WIKA stets entschieden gegen Fälschungen vor.“

Platz 3: zweireihiges INA-Axial-Schrägkugellager

  • Original: Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  • Plagiat: GIANT Bearing Co., Ltd., Jiangsu, VR China

Aktion Plagiarius e.V. sagt: „GIANT kopiert und fälscht schamlos alles: Von Produkten, Verpackungen und den Markennamen renommierter Hersteller wie Schaeffler, über Händlerzertifikate bis hin zu Data Matrix Codes und Bankbestätigungen. Alles, bis auf die Produktqualität. Dabei spielen Präzision und Zuverlässigkeit eine enorme Rolle bei Produkten, die u.a. in Werkzeugmaschinen eingesetzt werden. 3D-Scanning von Klostermann 3D Messtechnik zeigt erhebliche Abweichungen in der Maßhaltigkeit und Fertigungsqualität, mit unvorhersehbaren Folgen je nach Einbausituation. Der Schaden liegt nicht nur bei Schaeffler, sondern auch bei Händlern, die für die minderwertige Qualität haften, und bei Kunden, die die Konsequenzen für Mensch und Maschine (er)tragen müssen. Schaeffler schützt und verteidigt sein geistiges Eigentum daher weltweit sehr konsequent.“

Der Originalhersteller sagt: „Wälzlager sind sicherheitsrelevante Produkte – qualitativ minderwertigere Fälschungen sind besonders gefährlich.“

Sonderauszeichnung für gefälschten Schaltschrankschlüssel

Die Sonderauszeichnung „Hyänen-Preis“ wird für die massenhaften Plagiate des Schaltschrankschlüssels KNIPEX TwinKey vergeben, da sie den den Original-Hersteller umzingeln, wie Hyänen ihre Beute.

  • Original: KNIPEX-Werk C. Gustav Putsch KG, Wuppertal
  • Plagiat: Diverse Online-Händler, überwiegend aus der VR China (14 Beispiele von 9.500+), Verkauf u.a. über: Amazon.de / Amazon.fr / Amazon.com/USA; Alibaba.com; Taobao.com/China; 1688.com/China; banggood.com

Aktion Plagiarius e.V. sagt: „9.500 rechtswidrige Angebote des TwinKey hat KNIPEX in den letzten drei Jahren auf Online-Plattformen löschen lassen. Das Besondere am Original: Die ausgeklügelte, patentgeschützte Lösung, bei der mittels eines Magneten zwei multifunktionale Schlüssel mit insgesamt zehn Profilen sehr kompakt und in sternförmiger Anordnung zusammengefasst werden, aber für den Einsatz einfach zu trennen sind. Diverse Gerichtsentscheidungen bestätigen die "wettbewerbliche Eigenart" des Originals, d.h. Nachahmer handeln unlauter und täuschen die Käufer über die Herkunft. Die extrem niedrigen Preise der Plagiate spiegeln sich in billigen Materialien und schlechter Verarbeitung wider, der Magnet funktioniert oft nicht oder löst sich aus der Befestigung.“

Der Originalhersteller sagt: „Zwar können wir die Angebote Plagiaten oft löschen lassen, allerdings macht uns das sehr viel Arbeit.“

Gefälscht: Kleidung, Home- und Tierbedarf, Radzierblenden

Auszeichnung – Künstlerhemd Alnuso

  • Original: Germens artfashion – Marketing GmbH, Chemnitz
  • Plagiat: Gabano UG, Melle; Hersteller: Gabano Fashion Design Agency / Gabano Group, Istanbul, Türkei

Aktion Plagiarius e.V. sagt: „GERMENS-Hemden stehen für hochwertige Stoffe und ausgefallene, von Künstlern entworfene Designs. Beim gezeigten – und vielen weiteren Gabano-Plagiaten – wurden Farben, und die den Gesamteindruck prägenden Kunst-Motive, nahezu 1:1 übernommen, lediglich Anordnung und winzige Details wurden verändert, bzw. die Ansicht gedreht. Die deutsche Website von Gabano ist englisch-sprachig und enthält kein Impressum. Auch die auf Facebook genannte Adresse ist nicht erreichbar. Trendige Schlagwort-Buttons wie „Design-Prozess“ und „Nachhaltige Produktion“ führen ins Leere. Ein deutscher Online-Händler bot das Plagiat für ein Siebtel des Originals an. Er hat eine Unterlassungserklärung unterschrieben.“

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Der Originalhersteller sagt: „Plagiate zeugen von Fantasielosigkeit und Faulheit.“

Auszeichnung – Besteck-Set KLIKK Pocket

  • Original: koziol ideas for friends GmbH, Erbach
  • Plagiat: Vertrieb: "de.shein.com", Fastfashion Online-Shop, Betreiber SHEIN bei Entdeckung des Plagiats: ZoeTop Business Co., Ltd., Hong Kong

Aktion Plagiarius e.V. sagt: „Das funktionale Mehrweg-Besteck KLIKK POCKET ist optimal für unterwegs und trifft den Zeitgeist: kompakt, robust, und 100% recyclebar. Für das designprämierte Besteck hat Koziol - wie für all seine Produkte - EU-weiten Designschutz eingetragen. Billiganbieter SHEIN wirbt Kunden über Google Adwords und Social Media und bot das optisch identische, aber instabile Plagiat in 4 Farben an - für weniger als ein Drittel des Originalpreises. Auf der Verpackung des Plagiats sind 5 Zertifikatslabel abgebildet, die die Nachhaltigkeit, Qualität und Sicherheit bezeugen sollen. Ob die Prüfstätten Material und Billigprodukt je getestet haben, ist fragwürdig.“

Der Originalhersteller sagt: „Mit Kopien wird der Kunde betrogen.“

Auszeichnung – CanadianCat_Futterbar, "Cat Diner"

  • Original: Wagner Pet Products Group, Geilenkirchen
  • Plagiat: Deutscher Discounter und deutscher Lieferant/Themen-Promoter

Aktion Plagiarius e.V. sagt: „Pfiffiges (geschütztes) Design, gut durchdachte Ergonomie, hochwertige Anmutung. Idee, Formen, Farben und Anordnung der Elemente wurden nahezu 1:1 übernommen. Der billige Preis, ein Fünftel des Originals, zeigt sich bei Materialien und Feinkonstruktion. Die Futterschalen sind beim Plagiat nicht aus form- und hitzebeständiger Keramik, sondern aus billigem Plastik. Die Schalen sitzen nicht stabil in der Aussparung, d.h. beim Fressen rutschen sie unkontrolliert und laut scheppernd hin und her. Aufgrund der eindeutigen Designverletzung und im Sinne einer schnellen, unbürokratischen Einigung war der Lieferant / Themen-Promotor des deutschen Discounters zu einer außergerichtlichen, gütlichen Beilegung des Falls bereit.“

Der Originalhersteller sagt: „Hinter jeder Produktentwicklung steckt viel Arbeit.“

Auszeichnung – Volkswagen-Radzierblende mit "VW"-Logo

  • Original: Volkswagen AG, Wolfsburg
  • Plagiat: Murama S.r.l., Turin, Italien, Vertrieb: div. Online-Händler (D / EU), über eBay.de und Amazon.de

Aktion Plagiarius e.V. sagt: „'Kein Original-Produkt, aber austauschbar' – das ist ungeniert eingraviert in jede gefälschte „VW“-Radkappe. Wahlweise bietet Murama andere Auto-Marken an. Preis: 25 Prozent des Originals. Das spiegelt sich in billigen Materialen und mangelnder Stabilität wider. VW schützt sein geistiges Eigentum weltweit und setzt seine Rechte konsequent durch. Ein deutscher Online-Händler hat eine Unterlassungserklärung unterschrieben und sich unterworfen. Der italienische Hersteller verweigerte eine Unterlassungserklärung. Trotz offenkundiger Markenverletzung ist in Italien deshalb ein (langwieriges) Gerichtsverfahren gegen Murama anhängig.“

Die Jury des Plagiarius 2022

Die Jury wird jedes Jahr neu zusammengestellt aus Vertretern der unterschiedlichsten Bereiche. Die Jury des Plagiarius-Wettbewerbs 2022 setzte sich wie folgt zusammen:

  • Andreas Enslin, Vice President Design Center Miele & Cie. KG, Gütersloh
  • Michael Fürstenberg, Director Global Design Center, Britax Römer Kindersicherheit GmbH, Leipheim
  • Dagmar Hub,Selbstständige Journalistin und Autorin, Elchingen
  • Claudia Schick, Moderatorin, Medientrainerin, Journalistin, Frankfurt
  • Marc von Bandemer, Geschäftsführer Public Relations v. Hoyningen-Huene, Hamburg
  • Juristische Beratung: Dr. Aliki Busse, Fachanwältin für Gewerblichen Rechtsschutz, Rechtsanwaltskanzlei Busse & Partner, München

(ID:48236994)