Simulation

Composite Materials Module ermöglicht Simulation von Verbundwerkstoffen

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Ein Beispiel für eine kompilierte Simulations-Application, mit der Benutzer einen Mixer optimieren können.
Bildergalerie: 1 Bild
Ein Beispiel für eine kompilierte Simulations-Application, mit der Benutzer einen Mixer optimieren können. (Bild: Comsol)

Comsol Multiphysics präsentiert auf der Hannover Messe aktuelle Anwendungen und industrielle Einsatzmöglichkeiten seiner Lösungen Comsol Server und Application Builder. Mit dem Application Builder können einfach zu bedienende Simulations-Apps aus Comsol Multiphysics-Modellen erstellt und mit dem Comsol Server weltweit genutzt werden.

Im Fokus des Messeauftritts steht in diesem Jahr der mit dem Release von Comsol Version 5.4 erschienene Comsol Compiler. Damit ist es nun möglich, mit Comsol Multiphysics Software erstellte Simulations-Applications – also Simulationsmodelle mit eigener Bedienoberfläche – zu vollkommen eigenständigen Softwareprogrammen zu kompilieren, die auf allen gängigen Betriebssystemen laufen und ohne weiteres verschenkt, verliehen und verkauft werden dürfen. Die so erstellten Stand-Alone-Apps enthalten die Comsol Runtime und benötigen zum Ausführen keine Comsol Multiphysics oder Comsol Server Lizenz. Am Messestand des Unternehmens in Halle 6, Stand K19 erfahren Besucher, wie diese Entwicklung die Art und Weise, wie Simulation in ihrem Unternehmen eingesetzt wird, nachhaltig verändern kann.

Realitätsnahe CAE-Simulation mit COMSOL Multiphysics

CAE-Simulation

Realitätsnahe CAE-Simulation mit COMSOL Multiphysics

In diesem Webinar lernen Sie anhand eines Projektbeispiels die intuitive Bedienung der COMSOL Multiphysics-Software kennen und erfahren, warum Multiphysik in den meisten Fällen für realistische Ergebnisse zwingend notwendig ist. weiter...

Effiziente Simulation von Verbundwerkstoffen

Die Comsol Multiphysics GmbH wird außerdem ein weiteres neues Produkt vorstellen: Das Composite Materials Module, welches mit einer neuen, auf einer schichtweisen Theorie basierten Technologie die effiziente Simulation von Verbundwerkstoffen ermöglicht.

Die Comsol Multiphysics GmbH wird darüber hinaus das Vortragsprogramm des CAE-Forums in Halle 6 mit einem Beitrag zur aktuellen Entwicklung im Bereich der Digitalen Zwillinge unterstützen: Am Donnerstag, den 04.04., trägt Dr. Phillip Oberdorfer um 14:00 Uhr zum Thema „Digitale Zwillinge: Mehr als nur ein Hype?“ vor. (jup)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45822306 / Entwurf)