Suchen

Simulation Berufsbegleitende Weiterbildung zum Simulationsexperten

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Der berufsbegleitende Master „Applied Computational Mechanics“ startet jährlich an der Technischen Hochschule Ingolstadt und der Hochschule Landshut. Im Studium erwerben die Ingenieure und Naturwissenschaftler aktuelles Wissen für den Einsatz strukturmechanischer Simulation in unterschiedlichen Branchen. Im April findet eine Info-Veranstaltung dazu an der Hochschule Landshut statt.

Firmen zum Thema

Der berufsbegleitende Master „Applied Computational Mechanics“ hat inzwischen mehr als 100 erfolgreiche Absolventen.
Der berufsbegleitende Master „Applied Computational Mechanics“ hat inzwischen mehr als 100 erfolgreiche Absolventen.
(Bild: Cadfem)

Das Besondere am Konzept von Cadfem Esocaet ist die Zusammenarbeit mit ausgewählten Hochschulen, um Simulationswissen auf hohem Niveau anzubieten. Präsenzunterricht in Kombination mit Selbststudium wird zum Schlüssel des Lernerfolgs. Dozierende aus Hochschule und Industrie bringen Beispiele aus ihrer Praxiserfahrung in die Lehre ein. Von diesem Wissenstransfer profitieren die Teilnehmer bereits ab dem ersten Tag. Wahlmodule ermöglichen eine individuelle Schwerpunktsetzung, mit der Buchung einzelner Module kann jeder Interessent auch ein maßgeschneidertes Weiterbildungsprogramm erstellen.

Info-Abend zum aktuellen Angebot

Am 7. April 2017 laden die HAW Landshut und Cadfem Esocaet gemeinsam zu einem Info-Abend an der Hochschule ein. Ab 17 Uhr wird in kurzen Vorträgen das Studienangebot vorgestellt. Besucher erhalten von dem Studiengangleiter und Organisatoren viele Tipps zur erfolgreichen Bewerbung und zur Vorbereitung auf das Studium. Zudem besteht die Möglichkeit, im lockeren Gespräch mit den Teilnehmern des aktuellen Kurses ins Gespräch zu kommen.

Jetzt für die Veranstaltung anmelden: www.esocaet.com/training/info-veranstaltungen/s/10057 (mz)

(ID:44568660)