Gleitlager Aus zwei mach eins: Lineargleitlager mit unterstützenden Rollen

Redakteur: Lea Ziegler

Die Kombination aus einem linearen Gleitlager und vier Rollen ermöglicht den leichtgängigen Lauf von seitlich verstellbaren Konstruktionen, für die keine zweite Führung eingeplant ist. Die Drylin W-Hybridschlitten von Igus fahren schmierfrei und beinahe geräuschlos.

Firma zum Thema

Die Hybridlager von Igus vereinen die Vorteile von Gleit- und Wälzlagern gleichermaßen und verzichten dabei komplett auf externe Schmierung.
Die Hybridlager von Igus vereinen die Vorteile von Gleit- und Wälzlagern gleichermaßen und verzichten dabei komplett auf externe Schmierung.
(Bild: Igus)

Die Hybridschlitten auf dem Drylin W-Schienenprofil aus hartanodisiertem Aluminium nutzen die Vorteile von Gleit- und Wälzlagern, da sie schmierfrei sind und größere Lasten ohne hohen Kraftaufwand bewegen können. Die Linearführung mit nur einer Führungsschiene spart Platz und Schiebetüren oder Einhausungen lassen sich leise von Hand verstellen. Der Hybridschlitten ist auch mit einer Länge von 90 mm erhältlich. Konstrukteure können sich so den unterschiedlichen Abständen der zu verschiebenden Elemente anpassen.

Die Gesamtkonstruktion ist im Design unauffällig, da auch die 90 mm-Ausführung nicht weiter geführt oder abgestützt werden muss. Wie bei der größeren Version ist die Rollenführung auf der Schiene gesichert und kann so nicht abspringen.

Bildergalerie

Eine externe Schmierung ist nicht nötig

Die Drylin W-Hybridschlitten verzichten wie alle Gleitlagerprodukte von Igus auf eine externe Schmierung. Dadurch eignen sie sich zum einen im Food- und Packaging-Bereich, da keine Fette oder Öle die Lebensmittel kontaminieren können. Zum anderen lassen sie sich in widrigen Umgebungen wie dem Werkzeugmaschinenbau einsetzen, da sich an den Lagern keine Schmutz- oder Staubpartikel festsetzen, die auf Dauer den Lauf behindern. Weitere Baugrößen für noch mehr Konstruktionsfreiheiten sind bereits in Planung. (lz)

(ID:42833164)