Solidworks-Anwendertreffen 300 Teilnehmer informieren sich über Neuigkeiten rund um Solidworks 2017

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Die Leistung, die Ihre Innovation vorantreibt – unter diesem Motto steht das neue Release von Solidworks. Zahlreiche neue Features und Funktionen helfen den Anwendern, die Effizienz ihrer Konstruktion zu steigern und Ihre Ideen noch schneller und einfacher in fertige Produkte zu verwandeln. Coffee hat diese Neuheiten mehr als 300 Anwendern vorgestellt.

Firmen zum Thema

300 Solidworks-Anwender und Interessenten informierten sich auf fünf Events in ganz Deutschland über die Erweiterungen und Verbesserungen in Solidworks.
300 Solidworks-Anwender und Interessenten informierten sich auf fünf Events in ganz Deutschland über die Erweiterungen und Verbesserungen in Solidworks.
(Bild: Coffee)

Die Coffee hat diese Vielzahl an Verbesserungen und Highlights von Solidworks 2017 auf fünf Events in ganz Deutschland vorgestellt. Mehr als 300 Solidworks-Anwender und Interessenten haben die Chance genutzt und an den Solidworks 2017 Events teilgenommen. Dabei konnten Sie sich nicht nur über die zahlreichen Neuerungen informieren, sondern sich auch mit anderen Anwendern in der Region austauschen.

Native Dateien einfach öffnen und bearbeiten

Die Neuheit, auf die eine Mehrheit der Anwender mit großer Spannung gewartet hat, ist sicherlich 3D-Interconnect. Dieses neue Feature ermöglicht das Öffnen und weitere Bearbeiten nativer Dateien von PTC Creo, Autodesk Inventor, Siemens NX, Solidedge und Catia in Solidworks.

Bildergalerie

Vielfältiges Programm rund um die gesamte Prozesskette

Auf den Events wurde neben Fachvorträgen, Live-Demos und Anwenderberichten zu Solidworks und den neuen Highlights ein vielfältiges Programm rund um die gesamte Prozesskette geboten. Solidworks bietet nicht nur ein erstklassiges CAD-Programm, sondern eine breite Produktpalette mit diversen Zusatztools, die dem Konstrukteur das Arbeiten vereinfachen. Des Weiteren sind die Tipps & Tricks für das tägliche Arbeiten mit Solidworks bereits seit Jahren immer besonders beliebt.

3D-Drucker für Verbundwerkstoffe

Auf großes Interesse stießen auch die 3D-Drucker des amerikanischen Partnerunternehmens Markforged. Der innovative 3D-Drucker Mark Two wurde live vor Ort präsentiert. Dieser sei tatsächlich einzigartig auf dem Markt, weil durch den Druck von Verbundwerkstoffen enorm stabile Funktionsteile, Werkzeuge und Vorrichtungen gefertigt werden können.

Die Events an den Standorten Angelburg, Köln, Hannover, München und Gladbeck boten ein buntes und spannendes Programm, sodass sich jeder den ein oder anderen hilfreichen Tipp für den Konstruktionsalltag mitnehmen konnte, teilt Coffee mit. (mz)

(ID:44406536)