Engineering

Wie ein Zahnrad perfekt ins nächste greift

Seite: 3/3

Anbieter zum Thema

Was in Hannover zu sehen ist

Mit der Frage, wie wir in Zukunft entwerfen, konstruieren, zusammenarbeiten und fertigen werden, beschäftigt sich Autodesk auf der diesjährigen Hannover Messe (Halle 6, Stand K15). „Dabei möchten wir die Möglichkeiten der Digitalisierung und moderner Designs in Konstruktion und Fertigung am vollständigen Workflow der Produktentwicklung anschaulich darstellen. Im Fokus steht hierbei unsere Kooperation mit Airbus“, so Osti. Gemeinsam haben die beiden Unternehmen das größte jemals in 3D gedruckte Bauteil für ein Verkehrsflugzeug konstruiert.

In Halle 6, K30 am Stand von Dassault Systèmes wird ‚Innovation durch Vernetzung‘ im Sinne von Industrie 4.0 im Mittelpunkt stehen. „Rund um die 3D-Experience-Plattform bilden wir anhand unseres Kunden Claas den gesamten Prozess der Produktentwicklung von der Ideenfindung über die Konstruktion und das Systems Engineering bis hin zur Montage und Erstellung von Marketingmaterialien virtuell ab“, erläutert Barth. Besucher des Messestandes können damit Industrie 4.0 praxisnah erleben.

Siemens PLM Software stellt den Messebesuchern in Halle 6, Stand K18 den digitalen Zwilling vor.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43912667)