Suchen

Schwingschutz

Werkstoff zur Dämpfung von Stößen

| Redakteur: Bernhard Richter

Getzner bringt eine Typenreihe an elastischen Werkstoffen auf den Markt: Sylodamp kommt zur Dämpfung von Stößen zum Einsatz. Von Sylodamp sollen Menschen ebenso wie Maschinen und das Umfeld profitieren.

Firmen zum Thema

Entsprechend den unterschiedlichsten Anforderungen in Form von stoßförmigen Belastungen hat Getzner ein Sortiment mit sechs fein abgestuften Werkstofftypen entwickelt.
Entsprechend den unterschiedlichsten Anforderungen in Form von stoßförmigen Belastungen hat Getzner ein Sortiment mit sechs fein abgestuften Werkstofftypen entwickelt.
(Bild: Getzner)

Wenn Stöße mit hohen Kraftspitzen auf den Menschen oder Maschinen einwirken, entstehen oft große, teils irreversible Schäden. Um dem Abhilfe zu schaffen, hat Getzner eine Typenreihe an elastischen Werkstoffen aus Polyurethan (PUR) entwickelt, mit der die negativen Auswirkungen solcher Stoßbelastungen abgefangen werden können. „Der Einbau unserer Werkstoffe erhöht die Arbeitsqualität und -sicherheit, da er Menschen vor Stößen und Erschütterungen schützt. In Maschinen oder elektronischen Geräten sorgt er für einen ungestörten Betrieb, aber auch für eine geringere Materialabnutzung“, fasst Marcel Mattheus, Produktmanager von Getzner, zusammen.

Für jede Belastung die richtige Materialsteifigkeit

Sechs Sylodamp-Werkstofftypen in abgestimmten Steifigkeiten absorbieren Stöße in verschiedenen Belastungsbereichen. Farbabstufungen kennzeichnen die sechs Typen. Getzner bietet Lösungen, aber auch Stanzteile und Zuschnitte in unterschiedlichen Abmessungen an. „Um eine gute Wirkung zu erzielen, berechnen wir die Materialauslegung für jede Anforderung nach der Finite-Elemente-Methode (FEM). Denn entscheidend für eine wirksame Dämpfung ist der abgestimmte und richtige Materialeinsatz“, erklärt Markus Heim, Projektleiter von Getzner.

Stoßisolierung für Mensch, Maschine und Umfeld

Eine elastische Lagerung auf Sylodamp beugt bei kontinuierlichen Stoßbelastungen einem übermäßigen Verschleiß von mechanischen Bauteilen durch Materialermüdung vor. Der Werkstoff kommt in verschiedenen Bereichen zum Einsatz: als Aufprallschutz im Maschinen- und Apparatebau, als Schwingungsschutz unter Maschinenfüßen, Kompressoren, Gepäck- und Förderbändern, als Dämpfungselement im Fahrzeugbau, zur Präzisionsverbesserung in empfindlichen Geräten wie Displays oder Mikroskopen, zur Dämpfung von Erschütterungen bei Fußböden in Sporthallen, als Transportschutz für schwere Güter, zur Schonung des Bewegungsapparats vor Abnützung bzw. Überbelastung in Sporttextilien oder als Schuheinlagen.

Hochleistungsstoßdämpfer

Die Dämpfungseigenschaften von Sylodamp ermöglichen eine schnellere Beruhigung von Stoßimpulsen, ein potenzieller Rückprall wird elastisch abgefangen. Der Werkstoff dämpft spezifische Energie durch seine gemischtzellige Porenstruktur wirkungsvoll. Der Werkstoff Sylodamp ist UV- sowie ozonbeständig und wird ohne Treibgase hergestellt. Kombinationen von Sylodamp mit Isotop Elementen oder Sylomer Werkstoffen bieten in verschiedenen Anwendungen eine Lösung um Vibrationen zu minimieren und Schläge und Stöße aufzunehmen. Alle Werkstoffe von Getzner reduzieren die Übertragung von Körperschall bzw. Erschütterungen und Lärm in den Bereichen Bahn, Bau und Industrie.

Einsatzmöglichkeiten

  • Maschinen- und Apparatebau: soll Anlagen schützen, mechanisch beanspruchte Bauteile und sensible Elektronik vor Stoßeinwirkungen, z. B. Stanzmaschinen, Webstühle
  • Fahrzeugbau: soll Mensch, Instrumente und Fahrzeug vor Stößen bzw. Vibrationen schützen z. B. Entkopplung von Fahrzeugsitzen und Fahrerkabinen, Lagerung von Ladeflächen
  • Sportindustrie: soll den Bewegungsapparat des Menschen schützen vor äußeren Einwirkungen, z. B. als Protektoren in Sporttextilien, als Einlagen in Schutzhelmen oder Schuhen oder in Form von Fallschutzmatten und elastisch gelagerter Sportböden

Vorteile einer elastischen Lagerung mit Sylodamp laut Hersteller:

  • Absorbiert stoßförmige Belastungen
  • Reduziert stoßinduzierten Körperschall
  • Schützt den menschlichen Körper
  • Beugt Materialverschleiß vor
  • Bewältigt spezifische Energieeinwirkung
  • 6 Standardtypen hergestellt aus Polyurethan
  • Geringe Rückprallelastizität von ≤16 % auf
  • Statischer Einsatzbereich von 0,005 N/mm² bis 0,5 N/mm²
  • Langlebiger, umweltschonender Schwingungsschutz

(br)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44459207)